MENÜ
19
Okt
BMG
14:30
WSV
Samstag, 17.11.2018 -

1. Mannschaft

3:0 Sieg gegen Herkenrath

0:3

Bednarski, Kramer und Manno sichern mit ihren Treffern die drei Punkte

Zum Rückrundenstart ein Liganeuling: Beim ersten Spiel Rückspiel dieser Saison trat der WSV beim TV Herkenrath an. Coach Adrian Alipour änderte die Startaufstellung auf zwei Positionen: Kapitän Gaetano Manno rückte wie auch Kamil Bednarski in die Startelf. So spielte der WSV mit zwei Sturmspitzen.

Die erste Gelegenheit gehörte dem Gastgeber. Herkenrath machte sich direkt nach dem Anstoß auf den Weg zum WSV-Tor und schloss 22 Meter vor dem Tor ab. Keeper Mroß parierte sicher. In der 7. Minute war es dann Torjäger Kramer, der für den WSV das erste Mall gefährlich wurde. Langers Flanke von links landete auf seinem Kopf und ging von dort aus knapp am kurzen Pfosten vorbei. Besser machte es Sturmkollege Bednarski, der nach einer Kramer-Flanke und Durcheinander im Herkenrather Strafraum allein vor Keeper Kath stand und nur noch einschieben musste - 1:0! (19.) Herkenrath punktete per Standard: Wieder war es Simon, der aus knapp 25 Metern haarscharf am Pfosten vorbei schoss. (24.) Meier hatte auf der Gegenseite ähnlich wenig Luft zwischen Aluminium und Ball gelassen, als er nach starkem Dribbling über 20 Meter den Ball heraus legte und die Hereingabe zehn Meter vor dem Gehäuse nicht in ein Tor ummünzen konnte. Der Ball ging drüber. (25.) Der WSV konnte erhöhen Wieder war Bednarski dabei, der den Ball schon im Sechzehner quer auf Kramer legte und ihn so drei Meter vor dem Tor einnetzten ließ. Frei gestanden, kurz geguckt, rein gemacht - 2:0! (31.) Vor der Pause (43.) wurde Herkenrath auf der rechten WSV-Außenbahn, zehn Meter weg von der Eckefahne noch einmal gefährlich. Mroß klärte die Flanke, dann schoß ein Herkenrather mit richtig Dampf und Vollspann auf die Kiste - Mroß lenkte den Ball drüber und sicherte dem WSV die Zwei-Tore-Führung.
Die zweite Hälfte war bis zum 3:0 chancenarm. Mannos Elfmetertreffer in der 79. Minute nach einem Handspiel der Herkenrather im Strafraum sicherte dem WSV den Weg auf der Siegerstraße. 

Fazit: Der WSV fährt einen nie gefährdeten 3:0 Sieg ein. Durch die Absage des Pokalspiels in der kommenden Woche ist das Derby gegen Essen am 02.12. das nächste Pflichtspiel in der Regionalliga!

Aufstellung

Startelf

  • 23
    Andreas Kath
    Andreas Kath Tor
  • 17
    Ugur Dündar
    Ugur Dündar Abwehr
  • 22
    Benjamin Germerodt
    Benjamin Germerodt Abwehr
  • 30
    Michael Hasemann
    Michael Hasemann Abwehr
  • 44
    Patrik Flender
    Patrik Flender Abwehr
  • 6
    Oliver Lanwer
    Oliver Lanwer Mittelfeld
  • 19
    Jasper Löffelsend
    Jasper Löffelsend Mittelfeld
  • 20
    Simon Philipp
    Simon Philipp Mittelfeld
  • 7
    Vincent Geimer
    Vincent Geimer Sturm
  • 13
    Lars Lokotsch
    Lars Lokotsch Sturm
  • 29
    Hamza Salman
    Hamza Salman Sturm

Ersatzbank

  • 31
    Tobias Kraus
    Tobias Kraus Tor
  • 3
    Jimmy Mbiyavanga
    Jimmy Mbiyavanga Abwehr
  • 4
    Joran Sobiech
    Joran Sobiech Abwehr
  • 5
    Marvin Steiger
    Marvin Steiger Abwehr
  • 8
    Suheyel Najra
    Suheyel Najra Mittelfeld
  • 11
    Karoj Sindi
    Karoj Sindi Mittelfeld
  • 40
    Baris Sarikya
    Baris Sarikya Mittelfeld

Startelf

Ersatzbank

Tore

0:1 Kamil Bednarski (19')
0:2 Christopher Kramer (30')
0:3 Gaetano Manno (79')

Karten

Daniel Grebe (39')

Wechsel

46' Suheyel Najra
für Hamza Salman
62' Jonas Erwig-Drüppel
für Kevin Hagemann
64' Karoj Sindi
für Michael Hasemann
74' Meik Kühnel
für Kamil Bednarski
81' Gino Windmüller
für Daniel Grebe
81' Baris Sarikya
für Simon Philipp

WSV-TV: Spielzusammenfassung vom Auswärtsspiel

×