MENÜ
Samstag, 30.03.2019 -

1. Mannschaft

WSV siegt 3:2 im Traditionsduell

3:2

3:0 Halbzeitführung wird in Unterzahl zum 3:2

Sonnenschein und ein Traditionsduell - die besten Voraussetzungen für einen guten Fußballnachmittag für den WSV! Neu-Cheftrainer Pascal Bieler beorderte Peter Schmetz nach der Rotsperre, die er sich in seiner Geburtsstadt Aachen einheimste, zurück in die Startelf. Dort war auch der U19-Linksverteidiger Phil Britscho wieder zu finden. 
Schon zu Beginn nahm das Spiel Fahrt auf. Während Gino Windmüller in der neunten Minute noch an Pepic scheiterte, konnte Hagemann nach Steilpass in die Spitze von Malura zielgenauer treffen. Die frühe Führung für den WSV!
Nach dem 1:0 wachte Wattenscheid auf: Obst (13.) und zwei Mal Corboz (15. und 16.) hatten die Möglichkeiten zum Ausgleich. Das 2:0 fiel dann aber durch Topal - dachte man kurz, denn er beförderte eine Flankenverlängerung von Windmüller per Hand ins Tor der Wattenscheider. Eine folgenreiche gelbe Karte, wie sich später zeigen sollte. Unter freundlicher Mithilfe eines Wattenscheider Verteidigers ging der WSV dann doch 2:0 in Führung. Im Kopfballduell mit Schmetz fiel ihm der Ball so unglücklich auf den Kopf, dass sich Pepic vergebens streckte (34.).
Noch vor der Pause dann das 3:0. Enes Topal setzte sich beim Konter über links im Laufduell durch und servierte butterweich auf Jan-Steffen Meier, der per Kopf versenkte (44.). So ging es mit einem deutlichen 3:0 in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel erwies Enes Topal dem WSV einen Bärendienst. Nach einem Foul an Topal, dass der Schiedsrichter nicht als solches sah, beschwerte sich der schnelle Stürmer beim Unparteiischen so lautstark und intensiv, dass er ihn mit einer gelb-roten Karte vom Platz schickte (48.). Somit war der WSV die restlichen knapp 45 Minuten in Unterzahl. Der Druck der Wattenscheider erhöhte sich dadurch enorm. Immer wieder schnürten die technisch versierten Angreifer den WSV in die eigene Hälfte ein. Berkant Canbulut setzte sich in der 58. Minute über rechts durch und schloss am Fünfmeterraum stramm in die lange Ecke ab - 3:1. Auch in der Folge schaffte der WSV ab und an Entlastungsangriffe, Wattenscheid fühlte sich durch die Überzahl aber beflügelt. Wie schnell es hin und her gehen konnte, zeigte die 76. Minute: Erst ein Wattenscheider Schuss gegen den Pfosten, nachdem Manno Hagemann schickte und der sich bis vor Keeper Pepic durchsetzen konnte, scheiterte "Hage" dann freistehend! Zwei hundertprozentige Chancen innerhalb einer Minute. Auch der Anschlusstreffer der Wattenscheider fiel nach einem guten Spielzug und einem Ball von rechts an den zweiten Pfosten, an dem der eingewechselte Popovic frei stand. Nur noch 3:2 und noch acht Minuten reguläre Spielzeit! Nur zwei Zeigerumdrehungen später setzte der umtriebige Corboz einen Freistoß aus 22 Metern an die Latte. In der 88. Minute traf der Stürmer Lex Lobinger dann aus kurzer Distanz den Pfosten. Lübcke parierte bravourös! 
Mit Herz und Einsatz rettete der WSV die Halbzeitführung über die Zeit.

Fazit: Nachdem der WSV zur Pause mit 3:0 geführt hatte, dachten alle im Stadion am Zoo an eine deutliche Angelegenheit. Enes Topals Bärendienst setzte Kräfte bei den Wattenscheidern frei und machte die Partie nochmal richtig, richtig spannend. Der WSV mit einem Sieg gegen Wattenscheid, einem unentschieden gegen die Kölner und auch in Aachen war man erfolgreicher als gedacht. Eine tolle Serie für unsere Jungs!

Aufstellung

Startelf

Ersatzbank

Startelf

  • 1
    Edin Pepic
    Edin Pepic Tor
  • 3
    Frederik Lach
    Frederik Lach Abwehr
  • 4
    Norman Jakubowski
    Norman Jakubowski Abwehr
  • 5
    Steve Tunga Malanda
    Steve Tunga Malanda Abwehr
  • 15
    Nicolas Abdat
    Nicolas Abdat Abwehr
  • 17
    Jeffrey Obst
    Jeffrey Obst Abwehr
  • 10
    Berkant Canbulut
    Berkant Canbulut Mittelfeld
  • 18
    Nico Buckmaier
    Nico Buckmaier Mittelfeld
  • 24
    Mael Corboz
    Mael Corboz Mittelfeld
  • 27
    Emre Yesilova
    Emre Yesilova Mittelfeld
  • 30
    Adrian Schneider
    Adrian Schneider Mittelfeld

Ersatzbank

  • 22
    Steffen Scharbaum
    Steffen Scharbaum Tor
  • 2
    Mohamed El-Bouazzati
    Mohamed El-Bouazzati Abwehr
  • 19
    Julijan Popovic
    Julijan Popovic Abwehr
  • 14
    Chang Kim
    Chang Kim Mittelfeld
  • 8
    Cellou Diallo
    Cellou Diallo Sturm
  • 9
    Sebastian van Santen
    Sebastian van Santen Sturm
  • 23
    Lex Lobinger
    Lex Lobinger Sturm

Tore

1:0 Kevin Hagemann (11')
2:0 Peter Schmetz (34')
3:0 Jan-Steffen Meier (43')
3:1 Berkant Canbulut (58')
3:2 Julijan Popovic (82')

Karten

Enes Topal (31')
Peter Schmetz (42')
Enes Topal (48')
Gaetano Manno (68')
Frederik Lach (72')
Silvio Pagano (83')
Niklas Lübcke (90')

Wechsel

46' Lex Lobinger
für Nicolas Abdat
47' Julijan Popovic
für Norman Jakubowski
51' Semir Saric
für Meik Kühnel
57' Cellou Diallo
für Steve Tunga Malanda
71' Kenan Dünnwald-Turan
für Dennis Malura
85' Tom Meurer
für Kevin Hagemann
×