MENÜ
Samstag, 13.04.2019 -

1. Mannschaft

Gebrauchter Tag gegen Wiedenbrück

0:3

WSV unterliegt 0:3

Mit exakt der gleichen Startelf wie beim 3:1-Heimsieg gegen den 1. FC Monheim, gleichbedeutend der Finaleinzug im Niederrheinpokal, ging der WSV in die Partie gegen Wiedenbrück. Einzig auf der Ersatzbank gab es eine Veränderung: Luca Sola nahm für Marvin Blume die Reservistenrolle ein.

Vor 1.837 Zuschauern begannen die Rot-Blauen ungewohnt unstrukturiert. Von Beginn an präsentierten sich die Wiedenbrücker engagierter und selbstbewusster. Bereits nach zwei Minuten kam Zech im Strafraum an einen Abpraller von Wickl heran, während Pagano über den Ball trat. In Rückenlage schoß er übers Gehäuse. Latkowski hatte kurz darauf das Führungstor auf dem Fuß, als er einen steilen Ball auf ihn am Keeper vorbei legte, allerdings ins Aus. Der passsichere SCW hatte dann nach neun Minuten Grund zum Jubeln: Leenemann stieg nach einer Ecke am höchsten und nickte unhaltbar ein. Auch in der Folge wollte dem WSV kein Befreiungsschlag gelingen, sodass die Gäste die Drangphase fortsetzten. Ärgerlich: Mario Andric rutschte im Strafraum zunächst weg und erwischte dann Schikowski. Schiedsrichter Oliver Lossius entschied auf Foulelfmeter, den Schikowski sicher verwandelte - 0:2. Mit dem Resultat ging es in die Halbzeitpause, wobei die Führung bereits zu dem Zeitpunkt hätte höher ausfallen können.

Nach dem Seitenwechsel und personellen Veränderungen (Britscho für Andric, Schmetz für Kühnel) kam der WSV mit einigen wenigen Standardsituationen zurück, um Wiedenbrück unter Druck setzten. Dann eine Großchance: Zech stand nach Kopfballverlängerung am zweiten Pfosten komplett frei, wurde aber von Wickl am kontrollierten Abschluss gehindert. Kurz darauf klärte Uphoff vor der Linie (54.). Für das Endergebnis sorgte Schaal mit seinem Linksschuss an der Strafraumkante (82.).

Fazit: Eine verdiente Niederlage gegen den SC Wiedenbrück, der im Abstiegskampf jeden Zähler benötigt. Mit Blick auf vergebene Chancen hätte der Auswärtssieg auch deutlicher sein können. Mit einer der schwächsten Saisonleistungen muss der WSV nach den vergangenen Wochen des sportlichen Aufbruchs einen Dämpfer hinnehmen.

Weiter geht es am kommenden Samstag mit dem Auswärtsspiel bei der U23 von Fortuna Düsseldorf (20.04.). Anschließend folgt das Nachholspiel des 25. Spieltags gegen die Zweitvertretung von Borussia Dortmund (24.04.).

Impressionen vom Heimspiel

Aufstellung

Startelf

Ersatzbank

Startelf

  • 1
    Marcel Hölscher
    Marcel Hölscher Tor
  • 2
    André Wallenborn
    André Wallenborn Abwehr
  • 3
    Tristan Duschke
    Tristan Duschke Abwehr
  • 11
    Daniel Latkowski
    Daniel Latkowski Abwehr
  • 19
    Daniel Schaal
    Daniel Schaal Abwehr
  • 20
    Marcel Leenemann
    Marcel Leenemann Abwehr
  • 23
    Daniel Hüsing
    Daniel Hüsing Abwehr
  • 7
    Mike Andreas
    Mike Andreas Mittelfeld
  • 13
    Oliver Zech
    Oliver Zech Mittelfeld
  • 22
    Yannick Geisler
    Yannick Geisler Mittelfeld
  • 6
    Patrick Schikowski
    Patrick Schikowski Sturm

Ersatzbank

  • 31
    Pascal Müller
    Pascal Müller Tor
  • 5
    Tim Geller
    Tim Geller Abwehr
  • 33
    Björn Weisenborn
    Björn Weisenborn Abwehr
  • 12
    Lukas Demming
    Lukas Demming Mittelfeld
  • 14
    André Mandt
    André Mandt Mittelfeld
  • 26
    Marco Pollmann
    Marco Pollmann Mittelfeld
  • 10
    Tammo Harder
    Tammo Harder Sturm

Tore

0:1 Marcel Leenemann (9')
0:2 Patrick Schikowski (23')
0:3 Daniel Schaal (80')

Karten

Enes Topal (32')
Peter Schmetz (48')

Wechsel

43' Phil Britscho
für Mario Andric
46' Peter Schmetz
für Meik Kühnel
67' Mike Osenberg
für Daniel Grebe
79' Lukas Demming
für Yannick Geisler
84' Tim Geller
für Daniel Schaal
86' Tammo Harder
für Daniel Hüsing

WSV-TV: Spielzusammenfassung vom Heimspiel

×