MENÜ
16
Nov
SFL
14:00
WSV
Sonntag, 01.09.2019 -

1. Mannschaft

WSV chancenlos beim Tabellenführer

3:0

Der SV Rödinghausen schlägt den WSV mit 3:0


Trainer Andreas Zimmermann veränderte die Startelf im Gegensatz zum letzten Spiel auf zwei Positionen: Beyhan Ametov und Nick Osygus wurden durch Joey Müller und Noah Salau ersetzt.

Von Beginn an war die Überlegenheit des Favoriten aus Rödinghausen klar zu erkennen. Dennoch gab es die erste große Chance des Spiels auf Seiten des WSV. In der 7. Minute setzte sich  Joey Müller gegen seinen Gegenspieler durch, legte den Ball auf Semir Saric zurück, dessen Flanke perfekt bei Gianluca Marzullo ankam. Der Kopfball ging allerdings knapp über das gegnerische Tor.

Wenige Minuten später erzielte der SVR den Führungstreffer durch Julian Wolff nach einer Ecke per Kopf (12. Minute).

Unser WSV versuchte einzelne Akzente im Spiel zu setzen.

In den nächsten Minuten kam der Spitzenreiter zu weiteren Torschüssen durch Lukas Kunze (24.), Omar Haktab Traoré (26.) und Julian Wolff (28.), bevor Nikola Serra in der 34. Minute erneut nach einem Standard locker zum 2:0 einschob. Standards zählen zu den Stärken des SV Rödinghausen.

Die rund 150 mitgereisten WSV Fans sahen in der 37. Minute den nächsten Gegentreffer durch den Top-Torjäger des SVR Simon Engelmann durch einen perfekt angesetzten Lupfer. Eine Abseitsposition verhinderte kurz vor der Halbzeit das 0:4 aus Sicht der rotblauen. Der Halbzeitpfiff kam für die Wuppertaler zur rechten Zeit.

In der zweiten Halbzeit schaltete Rödinghausen, mit den Ex-Wuppertalern Flottmann und Langer in ihren Reihen, aufgrund des klaren Zwischenstandes einen Gang zurück, blieb aber dennoch weiterhin überlegen. Dem WSV gelang es zumindest das Ergebnis zu halten. Kurz vor Schluss verpasste Eros Dacaj das 4:0 durch eine Klärungsaktion von unserem Kapitän Tjorben Uphoff auf der Linie (87.).

Nun gilt es das Spiel schnellstmöglich abzuhaken, denn weiter geht es für unseren Wuppertaler SV bereits am kommenden Dienstag (03.09.) um 18:30 Uhr gegen den TuS Haltern in der Mondpalast Arena in Herne.

Wir hoffen auch hier auf zahlreiche Unterstützung aus Wuppertal!

×