MENÜ
09
Aug
WSV
11:00
HIL
Donnerstag, 30.07.2020 -

1. Mannschaft

3:1 Sieg gegen Ratingen

Marzullo, Ametov und Maier bringen WSV auf die Siegerstraße

WSV gewinnt auch das zweite Testspiel.

Vier Tage nach dem 2:0-Testspielsieg in Wermelskirchen empfing der WSV am Abend auf dem Sportplatz Uellendahl den Oberligisten Ratingen 04/19 und durfte mit Sportdirektor Frank Zilles sowie Mittelfeldspieler Ali Can Ilbay zwei ehemalige Rot-Blaue auf Seiten der Gäste begrüßen. Im Vergleich zum Wermelskirchen-Spiel ergaben sich beim WSV drei Änderungen in der Startformation: Für Kevin Pytlik, Ilyas Zhou und Marwin Studtrucker begannen Joelle Tomczak, Noah Salau und Isaak Akritidis. Bei angenehm warmen Temperaturen und tief stehender Sonne startete der WSV schwungvoll und führte bereits nach einer Viertelstunde mit 2:0: Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld behauptete sich Goalgetter Gianluca Marzullo im gegnerischen Strafraum und traf eiskalt zur 1:0-Führung (7. Minute). Einen Eckball von Daniel Grebe verlängerte Kapitän Tjorben Uphoff per Kopf, so dass Beyhan Ametov freistehend im Fünfmeterraum zum 2:0 verwandeln konnte (14. Minute). Aufgrund weiterer guter Torchancen, bei denen sich Gästetorhüter Dennis Raschka auszeichnen konnte, hätte die frühe Führung sogar durchaus noch höher ausfallen können. Nach dem überzeugenden Beginn ließ es der WSV bis zum Halbzeitpfiff etwas ruhiger angehen und die Gäste aus Ratingen, in der Abschlusstabelle der Oberliga Niederrhein auf Platz 14 notiert, kamen mit einer ihrer wenigen Tormöglichkeiten zum 2:1-Anschlusstreffer (38. Minute), was gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete.

Nach dem Seitenwechsel brachte Trainer Alexander Voigt Viktor Maier sowie Testspieler Dennis Oduro für Semir Saric und Isaak Akritidis in die Begegnung. Und wiederum waren die großen Aufreger direkt zu Beginn der Halbzeit zu verzeichnen: Ein Schuss der Gäste landete am Pfosten des von Niklas Lübcke gehüteten Tores und quasi im Gegenzug konnte der WSV den Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellen: Als sich Gianluca Marzullo anschickte, Ratingens Torwart Raschka zu umkurven, konnte dieser sich nur noch mit einem langen Bein helfen. Konsequenz: Gelbe Karte für den Schlussmann und Viktor Maier verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum 3:1. Bis zum Schlusspfiff sahen die Zuschauer ein munteres Testspiel, auch wenn nun die ganz großen Torchancen fehlten. Mike Osenberg kam für Gianluca Marzullo ins Spiel, ein zweiter Treffer von Viktor Maier wurde wegen Abseitsstellung nicht anerkannt. Nach dem etwas holprigen Start gegen den Landesligisten Wermelskirchen durfte somit gegen den Oberligisten Ratingen bereits eine deutliche Verbesserung und ein verdienter Sieg konstatiert werden.

Der WSV spielte in folgender Formation:

Lübcke - Salau, Uphoff, Geisler, Tomczak, Grebe, Müller, Ametov, Saric (46. Maier), Akritidis (46. Oduro), Marzullo (66. Osenberg)

Tore: 1:0 Marzullo (7.), 2:0 Ametov (14.), 2:1 Eckhardt (38.), 3:1 Maier (51., Foulelfmeter)

Gelbe Karte: Grebe

Spielbericht: neunzehn54-Redaktion


×