MENÜ
03
Okt
WSV
14:00
RWO
Sonntag, 09.08.2020 -

1. Mannschaft

WSV unterliegt Oberligist Hilden mit 0:1

Schwüle Hitze am Gelben Sprung

Hoher Ballbesitzfußball reicht nicht zum Sieg

Im vierten Testspiel der Saisonvorbereitung verlor die Mannschaft von Alexander Voigt bei schwüler Hitze am Sonntagvormittag auf dem Gelben Sprung vor 216 Zuschauern mit 0:1 gegen Oberligist VfB 03 Hilden.

Im Vergleich zum letzten Testspiel gegen den FC Kray nahm WSV-Trainer Alexander Voigt einige Änderungen vor. Im Tor begann erstmals Neuzugang Daniel Szczepankiewicz und im Feld kamen Rückkehrer Jonas Erwig-Drüppel sowie die zuletzt angeschlagenen Marwin Studtrucker und Yannick Geisler von Beginn an zum Einsatz.

Der WSV hatte viel Ballbesitz, kam aber gegen die gut gestaffelte Gästeabwehr zumeist nur zu Fernschüssen, die überwiegend aus den vielen Eckbällen für Rot-Blau resultierten. Ein individueller Fehler ermöglichte dem Oberligisten vor der Trinkpause die 0:1-Führung durch Hellenkamp (23.). In der zweiten Halbzeit vergab Tim Wendel die größte Möglichkeit zum Ausgleich, als er nach einem Freistoß von Daniel Grebe per Kopfball nur den Außenpfosten traf (86.). Somit „erwischte“ es den WSV und es gab nach zuvor drei Siegen die erste Niederlage in der Saisonvorbereitung. Weiter geht es am kommenden Samstag um 14 Uhr gegen den Oberligisten Sportfreunde Baumberg, ebenfalls am Gelben Sprung.

"Es war trotz der Niederlage ein guter Test gegen einen Gegner, gegen den wir versuchen mussten, uns durchzuspielen, um Torchancen zu bekommen. Wir haben gestern sehr hart trainiert, was man uns doch angemerkt hat. Natürlich ärgert uns die heutige Niederlage, doch es geht noch nicht um Punkte. Wir sind noch in der Umstellungsphase und der Trainer hat während des Spiels einige Male das System geändert. Trotzdem haben wir versucht, mutig von hinten heraus Fußball zu spielen", so Mittelfeldakteur Tim Wendel zum heutigen Spiel.


Tore: 0:1 Hellenkamp (27.)

Aufstellung Wuppertaler SV:

Daniel Szczepankiewicz - 5 Tjorben Uphoff, 7 Semir Saric (ab 46. Pytlik), 8 Daniel Grebe, 11 Jonas Erwig-Drüppel (ab 60. Tomczak), 18 Marwin Studtrucker (ab 60. Maier), 21 Noah Salau (ab 46. Ametov), 22 Tolga Cokkosan, 26 Gianluca Marzullo, 30 Tim Wendel, 33 Yannick Geisler.

Bank: 27 Kevin Pytlik, 9 Beyhan Ametov, 10 Viktor Maier, 13 Joelle Cavit Tomczak.

Trainer: Alexander Voigt


Aufstellung VfB Hilden:

3 Simon Metz, 4 Nick Sangl, 8 Stefan Schaumburg (C), 9 Patrick Peroco, 10 Talha Demir, 13 Nick Lukas Hellenkamp, 16 Isaak Kang, 19 Robin Müller, 24 Maximilian Wagener, 27 Kai Stanzick.

Bank: Nick Perkuhn - Nils Alexander Piotraschke, Moritz Holz, Marco Tassone, Tuncay Muhammet Altuntas.

Trainer: TIm Schneider


Zuschauer: 216

Gelbe Karten: Geisler (50.) - Hellenkamp (50.)

Schiedsrichter: Laurin Titze | Assistenten: Marco Jemeitzig und Stefan Rauschenberg


Spielbericht: neunzehn54-Redaktion


×