MENÜ
11
Dez
SVR
14:00
WSV
Anzeige
Samstag, 10.07.2021 -

1. Mannschaft

WSV im 1. Test 2:2 gegen den SC Velbert

Moritz Montag und Marco Königs treffen

Am heutigen Samstag startete der WSV seine Testspielreihe der diesjährigen Saisonvorbereitung auf dem Sportplatz Uellendahl gegen den Oberligisten SC Velbert. Gegen die von Peter Radojewski trainierten Schlossstädter endete die Partie bei schwülem Wetter vor 294 Zuschauern nach 90 Minuten 2:2-Unentschieden.

In der ersten Halbzeit schickte unser Trainer Björn Mehnert gleich sieben Neuzugänge auf den Rasen. In einem munteren Spiel hatte Marco Königs nach 26 Minuten die erste große Möglichkeit zur Führung. Nach einer Flanke von Phillip Aboagye von der linken Seite setzte unser Torjäger den Kopfball aus 14 Metern an die Torlatte. Kurz danach eine weitere Doppelchance durch Königs und Jannis Kübler nach Eckball von Daniel Grebe (30.). Anschließend die große Möglichkeit für die Gäste, in Führung zu gehen, als Gülmez auf der rechten Seite nach einem langen Flankenball auf und davon ging, aber seinen Abschluss knapp am Gehäuse von Michele Cordi vorbeisetzte (36.). Wenig später fiel die Gästeführung dann doch: Der ehemalige Cronenberger Kabiru Hashim Mohammed setzte sich im Dribbling gegen seine Gegenspieler durch und ließ Cordi im WSV-Tor aus kurzer Distanz keine Abwehrmöglichkeit (39.). Die Rot-Blauen schüttelten sich kurz und erzielten im Gegenzug den 1:1-Ausgleich, als Dominik Bilogrevic aus dem Mittelfeld heraus auf rechts zu Moritz Montag passte, der in den Strafraum zog und aus spitzem Winkel traf (40.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann sogar die Führung für den WSV: Ein Freistoß von Jannis Kübler von halbrechts fand am Fünfmeterraum den Kopf von Marco Königs, der eiskalt zum 2:1 traf (45+1.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselte Björn Mehnert bis auf Torhüter Cordi komplett aus, womit auch die restlichen Neuzugänge zu ihrem Debüt kamen. Mit Matyas Juracsik jun. (Ujpest Budapest) und Yves Vital-Mfumu (FC Teutonia Ottensen) kamen zudem zwei Gastspieler zum Einsatz. Der WSV versäumte es im Verlauf der zweiten Hälfte mehrfach bei klaren Torchancen von Roman Prokoph, Kevin Rodrigues Pires und Yves Vital-Mfumu das Ergebnis auszubauen, ehe Laurens Bock in der 74. Minute nach Ballverlusten in der Wuppertaler Defensive auf 2:2 stellen konnte. Dennoch hätte der WSV am Ende als Sieger vom Platz gehen müssen, doch Roman Prokoph und Semir Saric vergaben weitere hochkarätige Tormöglichkeiten.

Für einen ersten Test zeigte sich die Mannschaft von Björn Mehnert in der Offensive sehr spielfreudig und arbeitete sich viele gute Tormöglichkeiten heraus.

Weiter geht es am kommenden Mittwoch um 18 Uhr beim westfälischen Oberligisten Westfalia Herne im Stadion am Schloss Strünkede.

Der WSV spielte in folgender Formation:

20 Michele Cordi - 2 Moritz Montag (46. 14 Philipp Hanke), 21 Noah Salau (46. 27 Kevin Pytlik), 22 Durim Berisha (46. 16 Matyas Juracsik jun.), 23 Phillip Aboagye (46. 33 Niklas Heidemann) - 26 Dominik Bilogrevic (46. 10 Kevin Rodrigues Pires), 8 Daniel Grebe (46. 17 Niklas Fensky), 6 Jannis Kübler (46. 7 Semir Saric) - 24 Isaak Simion Akritidis (46. 5 Yves Vital-Mfumu), 48 Marco Königs (46. 18 Roman Prokoph), 11 Xhuljo Tabaku (46. 13 Joelle Cavit Tomczak)

Tore: 0:1 Hashim Mohammed (39.), 1:1 Montag (40.), 2:1 Königs (45.+1.), 2:2 Bock (74.)

(neunzehn54-Redaktion)

×