MENÜ
23
Okt
KFC
14:00
WSV
Anzeige
Donnerstag, 07.10.2021 -

1. Mannschaft

Auf ein Wort mit Mehne

"Eine gewisse Grundmentalität ist aus meiner Sicht wichtig"

Vor dem Heimspiel in der Regionalliga West gegen die U23 des FC Schalke 04 sprach die neunzehn54-Redaktion für Ausgabe 4 des WSV-Stadionmagazins in der Rubrik "Auf ein Wort" mit unserem Trainer Björn Mehnert über...

… den bisherigen Saisonverlauf für Rot-Blau in der Regionalliga West

Wir können mit dem Saisonstart sehr zufrieden sein. Mit dem DFB-Pokalspiel gegen den VfL Bochum haben wir den Wuppertaler SV und auch die Stadt gut präsentiert und vertreten. Leider sind wir am Ende etwas unglücklich in der Verlängerung ausgeschieden. Mit der bisherigen Punktausbeute in der Meisterschaft können wir auch sehr zufrieden sein. Von daher kann man es schon als gelungenen Saisonstart ansehen.


… die Systemfrage: 4-4-2, 3-5-2, ein anderes System oder wird die Systemfrage einfach überschätzt?

Ich bin ein Freund davon, flexibel und situativ auf Anforderungen, Stärken und Schwächen eines Gegners reagieren zu können. Deshalb ist es mir schon sehr wichtig, dass unsere Spieler offen sind für neue Systeme und sich auch darauf einlassen. Aber das richtige, perfekte System… Manchmal wird aus meiner Sicht die Systemfrage zu hoch aufgehangen. Im Spiel geht es sowohl mit als auch gegen den Ball darum, Positionen und Räume optimal zu besetzen und Überzahlsituationen in Ballnähe zu schaffen. Mit dem Ball gilt es, eigene Torchancen zu kreieren, als auch gegen den Ball eigene Balleroberungen zu schaffen. Deswegen geht es nicht unbedingt um Systeme oder Zahlenformate, die man dann aufschreibt, sondern um räumliche Anordnungen auf dem Spielfeld, um dann wie gesagt sowohl in Offensive als auch in Defensive nahezu optimal positioniert zu sein.

… die Mentalitätsfrage und deren Bedeutung

Ich bin der Meinung, dass in allen Bereichen Mentalität, nicht nur im Sport und hier bei uns im Fußball, sondern auch im Leben eine wichtige Rolle spielt. Es gibt da ein Sprichwort - Mentalität schlägt Qualität -, wo auch ein Stückweit etwas dran ist. Sicherlich benötigt man auch eine gewisse individuelle Qualität und individuelle Stärken, um dann auch auf dem Fußballfeld bzw. im Fußballspiel, mit dem Ball, als auch gegen den Ball gute Sachen zu kreieren. Aber eine gewisse Grundmentalität ist aus meiner Sicht wichtig, da diese noch einmal entscheidende Impulse geben kann über Sieg oder Niederlage.

… den Ablauf der jeweiligen Gegnervorbereitung

Wir schauen uns den Gegner im Vorfeld live und im Video an. Das machen Marius Hillecke und Gaetano Manno vornehmlich. Samir El Hajjaj und ich schauen uns dann auch noch einmal das eine oder andere an. Dann legen wir das übereinander und besprechen uns. Es gibt dann eine Powerpoint-Präsentation, welche zusätzlich mit Videos unterlegt ist, welche wir dann auch den Spielern vorführen. Es gibt unterschiedliche Herangehensweisen, dass wir auch schon einmal einzelne Mannschaftsteile oder Mannschaftsgruppen zu einer Videosequenz einladen und diese vorführen, um gruppentaktisch zu arbeiten. Wir haben aber auch schon punktuell und individuell mit einzelnen Spielern die verschiedenen Sachen vor einem Spiel durchgesprochen. Deswegen ist es vielfältig, bedeutet viel Arbeit, weswegen wir auch viele helfende Hände benötigen, um eine gewissenhafte Vorbereitung der Mannschaft gewährleisten zu können. Meistens ist es so, dass wir es den Spielern 1-2 Tage vor der jeweiligen Partie das Material zur Verfügung stellen, es ihnen dann zeigen und dann besprechen, wobei wir auf die Stärken, Schwächen und die Grundidee des Gegners eingehen.

Danke „Mehne!“

Quelle: neunzehn54

×