MENÜ
21
Mai
SVS
16:15
WSV
Anzeige
Donnerstag, 12.05.2022 -

2. Mannschaft

WSV II: „Leistungsorientiert nach oben“

Entscheidung über den direkten Aufstieg am 22. Mai auf dem Nocken

Für Ausgabe 11 des WSV-Stadionmagazins sprach die neunzehn54-Redaktion mit Teammanager Dennis Hofs über den Start und die aktuelle Situation unserer 2. Mannschaft, die in der Kreisliga C um den Aufstieg kämpft.

Die Zielsetzung der neugegründeten zweiten Mannschaft des Wuppertaler SV war von vornherein „der Weg nach oben“, so Teammanager Dennis Hofs. Die Mannschaft wurde komplett neu zusammengestellt, ebenso wie das Trainerteam, bestehend aus David Schättler, Jan Breitenbach und Spielertrainer Dustin Wolters. „Wenn sich noch nicht alle kennen, ist das eine Mammutaufgabe. Am besten wäre es natürlich, nach der ersten Saison aufzusteigen“, so Hofs zum Ziel im jetzigen Saisonendspurt.

Aktuell liegt der WSV II in der Kreisliga C noch auf einem direkten Aufstiegsplatz. Dennoch „ist es nicht einfach, als neugegründete Mannschaft direkt da zu sein. Wir mussten uns erst einmal finden. Die Chemie stimmt aber. Wir haben einen Kader, der ziemlich gut aufgestellt ist und schauen immer leistungsorientiert nach oben.“ Andere Mannschaften, wie zum Beispiel die Zweite des TSV Beyenburg, sind demgegenber bereits eine eingespielte Truppe.

Von Vorteil war sicherlich, dass sich einige Akteure bereits von früher kannten. „Manche haben vorher schon jahrelang zusammengespielt, aber es kamen auch Leute von außerhalb. Bei diesen Voraussetzungen ist es natürlich schwer, daraus eine gute Mannschaft zu formen, aber das ganze Team hat das sehr, sehr gut gemacht“, so Hofs. „Man sieht von Woche zu Woche und Monat zu Monat eine Steigerung. Zwar sind wir noch lange nicht dort angekommen, wo wir eigentlich sein könnten, aber das kommt noch.“ Um die Gemeinschaft zu fördern, unternimmt das Team viel zusammen. Es werden Mannschaftsabende veranstaltet und nach dem Spiel geht man auch mal gemeinsam etwas essen.

Für die kommende Saison laufen ligaunabhängig bereits die Planungen. „Wir werden uns auf jeden Fall verstärken. Unser Ziel ist es, immer weiterzukommen und stärker zu werden. Hierbei macht das Trainerteam eine sehr, sehr gute Arbeit.“ Langfristig ist die Hoffnung und das Ziel, nicht mehr in der Kreisliga zu spielen. „Wir werden alles dafür tun, um das Ziel zu erreichen. Wir wollen weiter nach oben, denn dort gehört der Wuppertaler SV hin.“ In der laufenden Saison wird nur eine Mannschaft der Kreisliga C direkt aufsteigen, während der Zweitplatzierte Relegationsspiele bestreiten wird. Bei Tabellendritten hängt die Konstellation von die Absteigern ab. „Wir hoffen, dass wir den Weg in die Kreisliga B finden werden“, drückt Teammanager Dennis Hofs abschließend seine Hoffnung aus. Wir drücken bei diesem Vorhaben die Daumen.

Letztes Saisonspiel am 22. Mai auf dem Nocken

Ob unserer zweiten Mannschaft der direkte Aufstieg gelingt oder doch der Umweg über die Relegation genommen werden muss, entscheidet sich voraussichtlich am letzten Spieltag. An diesem empfangen die Rot-Blauen das Schlusslicht SF Wuppertal 03 III, welche man im Hinspiel auswärts mit 14:0 besiegen konnte. Stand jetzt ist der Anstoß am Sonntag, den 22. Mai 2022 auf dem Sportplatz Nocken um 13:00 Uhr geplant.

Quelle: neunzehn54

Hol dir den kostenlosen WSV-Newsletter!

Jetzt anmelden

Hol dir den kostenlosen WSV-Newsletter!

Jetzt anmelden
×