MENÜ
02
Dez
WSV
14:00
RWE
Dienstag, 22.05.2018 -

Abschied

Trauer um Vitus Sauer

Spieler der Aufstiegsmannschaft 1961/62 verstarb im Alter von 83 Jahren

Ein schmerzlicher Verlust für die WSV-Familie: Vitus Sauer, Mitglied der Aufstiegsmannschaft von 1962, ist am Samstag (12. Mai) in Remscheid verstorben.

Ab der Saison 1959/60 spielte der Läufer Vitus Sauer beim WSV. Er wechselte von Rot-Weiss Essen an die Hubertusallee. In der Saison 1961/62 gelang unter dem neuen Trainer Robert Gebhardt der Aufstieg in die Oberliga. In der Serie 1962/63 erzielte Sauer in 26 Spielen drei Tore. Vor Rundenbeginn der nächsten Saison wurde der DFB-Pokal 1963 ausgespielt. Nach Erfolgen gegen Hessen Kassel (0:0 n. V./3:0) und im Viertelfinale vor 22.000 Zuschauern mit 1:0 gegen Borussia Neunkirchen, machte erst der Nordserienmeister Hamburger SV durch einen 1:0-Erfolg vor 38.000 Zuschauern im Stadion am Zoo am 7. August im Halbfinale den Einzug in das Pokalfinale zunichte. In allen Pokalspielen trat der WSV mit der Läuferreihe Werner Tönges, Erich Haase und Vitus Sauer an.

Den Schwung aus den Pokalspielen konnten Sauer und Kollegen in die Debütrunde der Regionalliga retten. 1963/1964 wurde der WSV Vizemeister und platzierte sich mit zwei Punkten Vorsprung vor Fortuna Düsseldorf.

Sauer beendete im Sommer 1964 seine höherklassige Laufbahn und schloss sich Marathon Remscheid an.

Der Wuppertaler SV trauert und ist mit den Gedanken bei den Hinterbliebenen von Vitus Sauer.

×