MENÜ
31
Okt
VfB
14:00
WSV
Freitag, 18.01.2019 -

Crowdfunding zur WSV-Rettung

1954 Unterstützer?

Die Crowdfunding-Aktion ist bereits vor ihrem Abschluss ein voller Erfolg. Fast 200.000 Zugriffe auf die Seite zeigen, wie groß das Interesse in dieser Stadt und deutlich darüber hinaus an unserem WSV ist. Und wir müssen gestehen: Uns wird er fehlen: Der stetige Blick auf das Spendenbarometer und das Erfolgserlebnis wenn man sieht, wie viele neue Unterstützer wieder dazu gekommen sind. Schaffen wir es bis zum Ende der Aktion am Samstag um 20.00 Uhr auf 1954 Unterstützer zu kommen? Oder werden es sogar mehr als 2000?

Die spannende Frage ist natürlich, was passiert am Samstag Abend kurz nach 20.00 Uhr? Vorstand und Verwaltungsrat haben von den Gutachtern verschiedene Rahmenbedingungen genannt bekommen, die erfüllt sein müssen, damit der WSV für die nächsten Monate finanziell gesichert ist und es gute Perspektiven auch für die nächste Saison gibt. Ob sämtliche Bedingungen erfüllt sind, um diese "Positive Fortbestehensprognose" zu erhalten, wird bis Samstag Abend überprüft und umgehend über die Homepage kommuniziert werden. Dank der sensationellen Hilfe der Fans, aber auch der Wuppertaler Wirtschaft und nicht zuletzt auf Grund umfassender Sparmaßnahmen sind wir gemeinsam auf einem guten Weg.

Nachdem wir uns in den letzten Wochen stark auf das Erreichen der 260.000€-Marke fokussiert haben, werden wir ab der nächsten Woche wieder stärker konzeptionell arbeiten können. Dabei haben wir sämtliche Bereiche, also Sport, Finanzen, Organisation und Personal im Blick. Und es müssen natürlich Antworten auf die Frage erarbeitet werden, welche Konsequenzen wir aus der aktuellen Lage ziehen müssen.

Im Fanshop und an vielen anderen Stellen haben wir bereits mit Fans diskutiert und wir werden diese Gespräche insbesondere mit den Mitgliedern in strukturierter Form fortsetzen und bis zur Jahreshauptversammlung ein Maßnahmenpaket zur Entscheidung vorlegen.

Wuppertaler Sportverein
Vorstand, Verwaltungsrat

Lothar Stücker, Manuel Bölstler, Maria Nitzsche, Thomas Lenz, Bernd Gläßel

×