MENÜ
11
Dez
SVR
14:00
WSV
Anzeige
Donnerstag, 01.07.2021 -

DFB-Pokal

Auslosung der 1. Runde im DFB-Pokal am Sonntag

Durch den Sieg im Niederrheinpokal hat sich der Wuppertaler Sportverein für die erste Hauptrunde im DFB-Pokal qualifiziert. Die Auslosung ist am Sonntagabend ab 18:30 Uhr und wird in der ARD übertragen.

Durch den Niederrheinpokalsieg im Finale gegen den SV Straelen im Mai hat es der WSV wieder in den Lostopf geschafft. Ausgelost wird ab 18:30 Uhr in der ARD Sportschau. Als Losfee wird der ehemalige Bundesligaprofi und ARD-Sportexperte Thomas Broich fungieren. Er wird für den WSV einen Gegner aus der 1. oder 2. Bundesliga ziehen. Gespielt wird die erste Pokalrunde vom 6. bis zum 9. August. Die genaue Terminierung erfolgt einige Tage nach der Auslosung.

Auf die Frage, wen er sich als Gegner wünscht, sagt Chefcoach Björn Mehnert: „Das ist eine Riesensache für den WSV. Wir hoffen einfach auf ein gutes Los und möchten uns da garnicht festlegen. Es ist uns auch egal, ob es ein Erst- oder Zweitligist wird. Wir freuen uns einfach, dass wir die erste Runde spielen dürfen.“ Das ganze Team sei aber motiviert: „Wenn der Gegner feststeht, werden wir schauen was wir machen können. Alles andere können wir sowieso nicht beeinflussen.“

Mehnert wird sich die Auslosung gemeinsam mit dem Team anschauen. Am Sonntag ist Trainingsauftakt, danach wird bei einem Grillen die ARD Sportschau geschaut: „Nach einer kurzen Pause fängt es langsam wieder richtig an zu kribbeln. Ich freue mich schon, die Jungs wiederzusehen und habe richtig Bock auf den Trainingsstart.“

Als Gegner möglich sind die Bundesligisten aus der Saison 2020/2021 sowie die am Ende der abgelaufenen Saison auf Platz 1 bis 14 stehenden Teams in der 2. Bundesliga. Konkret sind das: Bayern München, Rasenballsport Leizpig, Borussia Dortmund, VfL Wolfsburg, Eintracht Frankfurt, Bayer Leverkusen, Union Berlin, Borussia Mönchengladbach, VfB Stuttgart, SC Freiburg, TSG Hoffenheim, FSV Mainz 05, FC Augsburg, Hertha BSC Berlin, Arminia Bielefeld, 1. FC Köln, Werder Bremen, FC Schalke 04, VfL Bochum, Greuther Fürth, Holstein Kiel, Hamburger SV, Fortuna Düsseldorf, Karlsruher SC, Darmstadt 98, 1. FC Heidenheim, SC Paderborn, FC St. Pauli, 1. FC Nürnberg, Erzgebirge Aue, Hannover 96 und Jahn Regensburg.

×