MENÜ
23
Okt
KFC
14:00
WSV
Anzeige
Montag, 30.04.2018 -

U19 im Stadion

Ogün Serdar: "Wir haben richtig Bock!"

Der Kapitän der U19 im Interview

Es ist das absolute Highlight für unsere U19 aus dem WSV-Löwenstall: Das Niederrheinpokal-Halbfinale gegen U19-Bundesligist Borussia Mönchengladbach findet im Stadion am Zoo statt! Zum "Zahl, was du willst"-Preis könnt auch ihr am 01. Mai ab 12 Uhr dabei sein! Auch der Kauf einer Frühbucher-Dauerkarte für die kommende Regionalligasaison ist bei diesem Spiel ab einer halben Stunde vor Anpfiff auf der Geschäftsstelle möglich

Vor dem Spiel haben wir mit Ogün Serdar, dem Kapitän der U19, gesprochen. Seit sechs Jahren spielt der 19-jährige jetzt beim WSV und konnte schon 2014 im Stadion am Zoo gewinnen: Das damalige Kreispokalfinale gegen Bayer Wuppertal wurde mit 2:1 n. V. gewonnen - mitsamt Siegtorvorlage von Ogün Serdar! 
Der Linksfuß will als Vorbild für seine Jungs voran gehen. So auch beim Kracherspiel gegen Borussia Mönchengladbach...

WSV-HP: Ogün, am 01. Mai spielt die U19 im Stadion am Zoo. Sportvorstand Manuel Bölstler hat zur Verlegung des Spiels ins Stadion gesagt, dass ihr euch ein Spiel im Stadion am Zoo verdient habt und wir „das Spiel der U19 zu einem Highlight machen“ wollen. Was macht das mit euch, gegen Borussia Mönchengladbach am Zoo spielen zu können?

Ogün Serdar: "Nach dem starken Spiel gegen Klosterhardt (Viertelfinale im Niederrheinpokal, Anm. d. Red.) haben wir einschätzen können, was wir wirklich können und wie stark wir als Mannschaft sind. Wir standen nach Abpfiff im Kreis und Christian Britscho und Manuel Bölstler kamen dazu. Herr Bölstler hat uns dort gesagt, dass er alles dafür tut um unser Halbfinale im Stadion spielen zu können! Eigentlich sollte es ja ein Auswärtsspiel werden, jetzt hat es doch geklappt. Deswegen möchte wir uns als Mannschaft nochmal bei Herrn Bölstler und allen denen, die das möglich gemacht haben, bedanken. Das Spielen im Stadion, die professionelle Aufmachung, Stadionsprecher, Videoaufnahmen und Co. ist für uns eine richtig geile Erfahrung. Wir können so sehen, wie es ist in einem Stadion zu spielen, in dem mehrere Hunderte oder vielleicht auch Tausend Leute uns zuschauen. Das zeigt uns, wie weit wir schon gekommen sind aber natürlich auch, dass wir noch viel dafür tun müssen um dieses Gefühl nicht nur einmal erleben zu dürfen. Wir freuen uns tierisch darauf und möchten natürlich Einiges zurückgeben an Christian Britscho, Manuel Bölstler und natürlich an unseren Coach Pascal Bieler."

WSV-HP: Der Weg im Pokal war nicht einfach, zuletzt habt ihr mit Arminia Klosterhardt ein Mitglied der A-Jugend Bundesliga souverän mit 3:0 aus dem Pokal gekegelt. Wie seid ihr aktuell drauf? Was rechnest du dir für Chancen aus, mit dem WSV im Pokalfinale des A-Jugend Niederrheinpokals zu stehen?

Ogün Serdar: "Wir haben uns gefangen. Sicherlich gab es in der letzten Zeit ein paar Spiele, in denen wir Schwankungen hatte. Wir haben jetzt aber eine Souveränität auf dem Platz, die wir auch schon zu Beginn der Saison hatten. Wir sind der WSV und müssen mit einer breiten Brust auftreten, das gehört zum Auftreten für einen Traditionsverein einfach dazu. Wir sind eine geile Truppe, zeigen, dass wir Spaß haben und die Motivation jedes Spiel zu gewinnen. Wir werden mit 100% Einsatz in die Sache herein gehen, zur Not auch mehr als das. Es wird ein schweres Spiel für uns aber auch ein schweres Spiel für Gladbach, wenn wir die Qualitäten, die wir haben, mit in das Spiel einbringen. Es wird über den Kampf gehen und der, der mehr Bock auf den Finaleinzug hat, wird gewinnen. Wir haben richtig Bock!"

WSV-HP: Es ist nicht dein erstes Spiel im Stadion am Zoo. In der C-Jugend hast du 2014 bereits das Kreispokalfinale erreicht und ihr durftet dieses Spiel ebenfalls im Stadion austragen. Gegner war Bayer Wuppertal. Welche Erinnerungen hast du an diesen Tag? 

Ogün Serdar: "Das Spiel war enorm spannend. Wir sind in die Verlängerung gegangen und haben dort 2:1 gewonnen. In so einem jungen Alter schon im Stadion zu spielen war ein Traum für mich! Mit der ungewohnten Atmosphäre komplett ausgepowert in so eine Verlängerung zu gehen und dort zu gewinnen – das vergisst man nicht! Es war ein richtig krasses Gefühl diesen Sieg im Stadion zu feiern. Aus der aktuellen Mannschaft der U19 hat damals zum Beispiel Gianluca Aurelio schon bei uns gespielt. Yusa Alabas war auch dabei, allerdings hat er da noch bei Bayer gespielt. Ich erinnere mich gerne an das Spiel und hoffe, dass wir morgen ähnlich jubeln können!

WSV-HP: Danke fürs Interview und viel Erfolg beim Spiel! 

×