MENÜ
26
Sep
SCP
14:00
WSV
Anzeige
Freitag, 30.07.2021 -

Digitaler Fanabend

WSV sucht den Austausch mit den Fans

Am gestrigen Donnerstagabend lud der Wuppertaler Sportverein zum ersten digitalen Fan-Abend ein - präsentiert von skeon digital. Björn Mehnert, Stephan Küsters und Thomas Richter beantworteten die Fragen der Fans und von Moderator Carsten Kulawik, schnitten dafür im Quiz allerdings nicht allzu gut ab.

Viel Platz an dem Abend nahm das bevorstehende Pokalspiel gegen den VfL Bochum 1848 ein - aus sportlichen und organisatorischen Gründen. Der sportliche Leiter Stephan Küsters freute sich darüber, dass nun 4990 Zuschauer dabei sein können: „Ich freue mich riesig darauf. Schon mit 500 Fans war es sensationell. Alle Beteiligten werden an dem Tag Hühnerpelle haben.“ Dem pflichtete auch Björn Mehnert bei: „Das bedeutet uns sehr viel. Wir freuen uns, dass wir uns nach dem letzten Jahr wieder den Fans im Stadion präsentieren dürfen.“ 

Angesprochen von einem Mitglied erklärte Vorstandsmitglied Thomas Richter, wieso diese kein Vorkaufsrecht für das Pokalspiel haben: „Der technische Aufwand, innerhalb von acht Tagen jedem Mitglied dieses Recht einzuräumen, ist nicht händelbar. So leid es mir tut. Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen.“ Im Anschluss bat er um Verständnis für die Entscheidung: „Wir haben darum gekämpft, dass wir diese Zuschauerzahl zulassen können. Wir haben behördliche Auflagen, die wir erfüllen müssen und organisatorisch eine Riesenaufgabe zu bewältigen. Leider können wir den Mitgliedern jetzt zu diesem Spiel dieses Recht nicht einräumen.“

Mannschaft überzeugt im Trainingslager

Nach vier Tagen zog Björn Mehnert ein positives Zwischenfazit für das Trainingslager: „Die Jungs sind wirklich sehr gut drauf. Wir wachsen hier auf und neben dem Platz zusammen.“ Einen besonderen Fokus legt er daher auf den Teamgedanken: „Für mich ist Fußball auch wie eine Familie. Und in einer Familie muss jeder für den anderen da sein, auch bei Gegenwind.“ Das gehöre zu den prägendsten Dingen, die er aus seiner Laufbahn bisher mitgenommen habe: „Der Teamspirit wächst auch gerade hier zusammen.“

Doch an dem Abend gab es nicht nur den Austausch mit den Fans, sondern es wurde auch der Match-Schal für die Partie gegen den VfL Bochum 1848 vorgestellt und ein digitales Quiz gespielt. Bei den - zugegeben - schwierigen Fragen half auch nicht der Telefonjoker Daniel Grebe. Wer sich die ganzen 90 Minuten mit vielen weiteren Themen, Fragen und Einblicken ansehen möchte, kann dies auf dem YouTube-Kanal des Wuppertaler SV:

Zum Video >>

Alle drei freuten sich aber über das neue Format und die daraus ergebenden Möglichkeiten: „Austausch ist wichtig und wir finden es gut, dass bei solchen Veranstaltungen auch mal kritische Fragen gestellt und diskutiert werden.“ Geplant ist, die Veranstaltung von nun an vier Mal im Jahr durchzuführen mit einer unterschiedlichen Besetzung, sodass immer andere Mitarbeiter des Vereins einen Einblick geben können.

×