MENÜ
05
Dez
BSC
14:00
WSV
Freitag, 23.10.2020 -

Löwenstall

Löwenstall: Vorstellung U19

„Wir möchten so viele Siege wie möglich einfahren“

Am 4. Spieltag der A-Junioren Bundesliga West spielt die U19 des Wuppertaler SV am morgigen Samstag, den 24.10.2020 um 11:00 Uhr auf dem Sportplatz Uellendahl gegen den MSV Duisburg.

Die U19 startete mit einem neuen Trainerteam in die zweite Saison in der A- Junioren Bundesliga West. Für Ausgabe 3 des WSV-Stadionmagazins sprach die neunzehn54-Redaktion mit Trainer David Zajas darüber, was die Mannschaft sich für die neue Spielzeit vorgenommen hat.

Die U19 des Wuppertaler Sportvereins ging die neue Saison mit einem Kader von 30 Spielern an, darunter drei Torhütern. Acht Spieler wurden aus der U17 hochgezogen und sechs extern verpflichtet. Trainiert wird die Mannschaft von David Zajas und den beiden Co-Trainern Ervis Xhediku und Samir El-Hajjaj. Letzterer ist gleichzeitig Co-Trainer des Regionalliga-Teams. „Darüber hinaus unterstützen uns der Torwarttrainer der ersten Mannschaft, Kay Hödtke, und Damir „Dodo“ Ivosevic im Torwarttrainingbereich. Außerdem hilft uns Oliver Schumacher beim Fitness- und Athletiktraining“, erzählt Trainer Zajas.

Fünfmal die Woche findet das Mannschaftstraining auf unterschiedlichen Plätzen statt. In der Regel ist der zweite Tag nach einem Meisterschaftsspiel trainingsfrei. „Wir möchten jeden Spieler im Laufe der Saison sportlich und persönlich weiterentwickeln. Diese Saison stellt jeden Verein vor andere Herausforderungen, alleine aufgrund der Anzahl der Mannschaften und aufgrund dessen, dass nur eine Serie gespielt wird. Wir möchten jedes Spiel mit Leidenschaft und Energie angehen und so viele Siege wie möglich einfahren“, antwortet David Zajas auf die Frage, ob es ein Saisonziel gibt. Die A-Junioren Bundesliga West umfasst in der Saison 2020/21 17 Mannschaften, die in nur einer Hinrunde mit 16 Spielen vier Absteiger ausspielen.

Es zählt nicht immer nur das Ergebnis

Die Vorbereitung betrug insgesamt sieben Wochen und war sehr intensiv. „In dieser Zeit haben sich unsere externen und internen Neuzugänge schnell integriert und wir haben uns optimal auf das erste Spiel bzw. auf die Saison vorbereitet“, so Trainer Zajas. Jedoch fiel das erste Spiel gegen Alemannia Aachen dann erst mal coronabedingt aus. Im Team des Gegners gab es einen positiven Fall. So startete die Saison für unsere U19 am 27. September mit einem Heimspiel gegen den Nachwuchs des FC Schalke 04, das - trotz einer guten Leistung unserer Mannschaft - mit 1:2 verloren ging. Am 4. Oktober fand dann das Nachholspiel des ersten Spieltags bei der U19 von Alemannia Aachen statt. Leider endete auch diese Begegnung mit einer 1:2-Niederlage. Besonders bitter: Gleich zwei Spieler unserer Mannschaft wurden mit roter Karte des Feldes verwiesen.

Das nächste Heimspiel unserer U19 findet am 24. Oktober um 11:00 Uhr auf dem Sportplatz Uellendahl gegen den MSV Duisburg statt. Am 31. Oktober tritt die Mannschaft von Trainer David Zajas um 11:00 Uhr bei Bayer Leverkusen an.

Auf die Frage, was für ihn ein erfolgreiches Team ausmacht, antwortet David Zajas: „Erfolg ist ein sehr dehnbarer Begriff. Für uns ist Erfolg, wenn wir jeden Spieler täglich begleiten dürfen und verbessern können. In der bisherigen kurzen Zeit haben sehr viele Spieler eine positive Entwicklung genommen. Natürlich gibt es bei uns auch einen Unterschied zwischen gewinnen und verlieren. Für uns ist aber auch immer die Art und Weise wichtig, wie ein Ergebnis zustande kommt.“

Wir wünschen der U19 eine erfolgreiche Saison in einer in diesem Jahr besonders hochklassig besetzten A-Junioren Bundesliga!

Quelle: neunzehn54

×