MENÜ
19
Mai
WSV
19:00
MSV
Freitag, 09.04.2021 -

Löwenstall

Löwenstall: Vorstellung U14

„Jeden Monat laufen die Spieler über 100 Kilometer“

Für Ausgabe 8 des WSV-Stadionmagazins sprach die neunzehn54-Redaktion mit Trainer Bozhidar Dimitrov über die momentane Situation der U14 und was für ihn ein erfolgreiches Team ausmacht.

Der aktuelle Kader der U14 des Wuppertaler Sportvereins besteht zurzeit aus 19 Feldspielern und zwei Torhütern. „Wir spielen in der Bergischen Leistungsklasse, als jüngster Jahrgang“, erzählt Trainer Bozhidar Dimitrov. Das Trainerteam der U14 besteht aktuell aus dem Checoach Bozhidar Dimitrov und dem Co-Trainer Bülent Altundag. „In der Regel trainieren wir dreimal die Woche. An den Wochenenden steigen dann immer Meisterschaft- oder Freundschaftsspiele. Zurzeit finden aufgrund der aktuellen Situation kein Training und auch keine Spiele statt“, berichtet der Trainer.

Angesprochen auf ein mögliches Saisonziel antwortet Bozhidar Dimitrov wie folgt: „Wir hatten uns einige Ziele im Vorfeld gesetzt. Aufgrund der aktuellen Situation konnten wir leider kein einziges davon erreichen. Die Hauptziele waren, die Mannschaft so gut wie möglich im Spiel auf dem großen Spielfeld zu entwickeln, eine gute Leistung in der Liga zu zeigen und ein Mannschaftskollektiv zu erschaffen. Leider hat es nicht so richtig funktioniert. Trotzdem sind wir als Trainerteam mit der Mannschaftsleistung zufrieden.“

Seit November 2020 war die U14 nicht mehr gemeinsam auf dem Platz

Die Corona-Krise hat die U14 - genauso wie viele andere Jugendmannschaften - schwer getroffen. „Das war für uns alle ein sehr harter Schlag. Wir konnten seit November nicht mehr trainieren. Das ist sicherlich für die Jungs sehr schwer“, beschreibt der Trainer die aktuelle Lage. „Trotz der Situation sind wir weiter in Kontakt geblieben. Wir kommunizieren öfters über Zoom-Meetings. Denn die Gespräche mit den Spielern sind sehr wichtig für den Teamgeist“, fügt er noch hinzu. Momentan halten sich die Spieler mit individuellen Trainingsplänen, die Laufeinheiten enthalten, fit. Außerdem haben die Jungs Zugriff auf Übungen für Stabilität und Muskelaufbau. „Es fehlt natürlich der Kontakt mit dem Ball. Jeden Monat laufen die Spieler über 100 Kilometer“, führt Bozhidar Dimitrov aus.

„Als Trainer bin ich sehr emotional auf dem Platz. Fußball ist ein Spiel voller Emotionen und man muss es ausleben. Als ich noch ein aktiver Fußball war und für Fortuna Düsseldorf und die bulgarische Nationalmannschaft gespielt habe, konnte ich sehr viel erleben. Das hat mich sehr weit gebracht. Ich konnte sehr viele Erfahrungen sammeln“, erzählt der Trainer stolz. „Ich möchte immer das Beste von meinen Jungs sehen. Ehrgeiz und sportliche Mentalität sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Mannschaft“, erklärt er abschließend.

Wir wünschen der U14 des Wuppertaler SV alles Gute für die Zukunft und dass bald auch wieder das gemeinsame Training aufgenommen werden kann!

Quelle: neunzehn54

×