MENÜ
21
Mai
SVS
16:15
WSV
Anzeige
Mittwoch, 09.02.2022 -

Löwenstall

Löwenstall: U19 aktuell

„Die Jungs machen einen tollen Job“

Für Ausgabe 7 des WSV-Stadionmagazins sprach die neunzehn54-Redaktion mit U19-Trainer Fabian Springob über die bisherige Saison, seine Ziele für die nächsten Spiele und darüber, was der aktuelle Tabellenplatz in seinen Augen wert ist.

Die U19 des Wuppertaler SV steht nach neun absolvierten Pflichtspielen im Mittelfeld der A-Junioren Bundesliga West. Bis zur Winterpause konnte die Mannschaft vier Siege erringen, musste vier Niederlagen einstecken und einmal wurden die Punkte geteilt.

Trainer Fabian Springob zieht folgendes Fazit aus dem Verlauf der bislang absolvierten Spiele: „Die bisherige Saison ist für uns super gelaufen. Die Jungs machen einen tollen Job und haben sich für die harte und intensive Sommervorbereitung belohnt. Auch nach Rückschlägen gegen die Top-Teams in unserer Liga sind wir immer wieder aufgestanden, haben Charakter gezeigt und richtig gute Spiele gemacht, wie zum Beispiel beim 2:0-Auswärtssieg gegen Fortuna Düsseldorf.“

Unsere U19 stand vor der Winterpause mit 13 Punkten auf dem 8. Tabellenplatz, was den Trainer natürlich freut: „Der aktuelle Tabellenplatz ist sensationell und spiegelt die Leistungsbereitschaft, den Willen und die harte Arbeit wieder, welche die Jungs fünf- bis sechsmal die Woche zeigen und auf sich nehmen.“ Springob fügt jedoch hinzu: „Ich persönlich nehme die aktuelle Platzierung als schöne Momentaufnahme. Aber für mich ist das Wichtigste, dass wir die Jungs über den restlichen Zeitraum der Saison weiterentwickeln und unser sportliches Ziel, den Nicht-Abstieg, so früh wie möglich realisieren können.“

Weiterentwicklung in allen Mannschaftsteilen und interessante Testspielgegner

Sieben Bundesliga-Partien hat die Mannschaft von Fabian Springob in dieser Saison noch vor sich. „Wir wollen uns in allen Mannschaftsteilen weiterentwickeln und verbessern sowie uns auf unsere Stärken besinnen und unsere Schwächen minimieren. Dazu gehört natürlich auch, dass wir unsere Arbeit gegen den Ball verbessern und für die Gegner noch unangenehmer werden. Offensiv wollen wir variabler werden und noch mehr Torgefahr ausstrahlen“, erläutert der Trainer die Ziele für den Rest der Saison.

Während die erste Mannschaft des Wuppertaler SV bekanntlich ein Trainingslager im türkischen Belek absolviert hat, bereitete sich die U19 im heimischen Wuppertal auf die nächsten Spiele vor. Der Trainer berichtet: „Wir werden weiterhin fünf- bis sechsmal die Woche trainieren und die Jungs bestmöglich auf die restlichen Spiele vorbereiten, u.a. mit interessanten und hochkarätigen Testspielgegnern. Letztendlich freuen wir uns alle auf die restlichen Spiele, in denen wir weiter an unsere Grenzen gehen werden und auch gehen müssen.“

Die nächste Begegnung in der A-Junioren Bundesliga West bestreitet unsere U19 planmäßig am Sonntag, den 13. Februar 2022 um 11 Uhr. Der Gegner im ersten Heimspiel heißt dann Borussia Dortmund.

Wir wünschen der U19 viel Glück und Erfolg für den Rest der Saison und drücken die Daumen, dass der Klassenerhalt schnell gesichert werden kann!

Quelle: neunzehn54

Hol dir den kostenlosen WSV-Newsletter!

Jetzt anmelden

Hol dir den kostenlosen WSV-Newsletter!

Jetzt anmelden
×