MENÜ
17
Aug
VfB
14:00
WSV
Sonntag, 31.03.2019 -

Niederrheinliga

U19 setzt Siegesserie fort

0:4

Der WSV war von Beginn an die überlegene Mannschaft, blieb allerdings vorerst, vor allem bei den vielen Standardsituationen, ohne zwingende Torchance. Nach einer halben Stunde wurden dann aber die Angriffe gefährlicher, als Osenberg zweimal binnen weniger Minuten vor dem Tor scheitert und auch die Ecken zu hochkarätigen Chancen führten. Aber das Tor musste dann doch nach der neunten Ecke fallen, bei der der Ball auf den langen Pfosten durchrutscht und Gilej einschiebt. Direkt in der nächsten Szene nach einem Fehler in der Hintermannschaft des FSV Duisburg, wird Chu zurecht ein Elfmeter zugesprochen, den er selbst links unten verwandelt. Bereits in der zweiminütigen Nachspielzeit angekommen musste Zecevic noch zweimal den Anschlusstreffer mit starken Paraden verhindern.

Die Gastgeber gingen besser und aggressiver in die zweite Halbzeit. Mit zunehmender Spielzeit konnte der FSV die Rot-Blauen immer tiefer in die eigene Hälfte drängen, auch weil die Konter zu wenig Entlastung führten. Trotzdem schaffte es Duisburg nicht den Anschlusstreffer zu erzielen und das Spiel wurde immer hitziger. Zwischen der 70. bis 80. Spielminute folgten dann zwei Zeitstrafen für die Gastgeber und eine für den WSV.
Als der FSV Duisburg in der Schlussphase noch offensiver wurde, konnten die Rot-Blauen dann in der 85. Minute nach einem Steckpass von Akritidis auf Sola, der den Ball uneigennützig noch auf Osenberg ablegt, mit 0:3 in Führung gehen. Der FSV Duisburg war schon geschlagen als Angelov nach einer Ablage von Tomczak den Deckel draufmachte. 0:4.

Aufstellung:

FSV Duisburg: Alexander Geraedts, Emirhan Zengin, Muhammed Emin Demir, Cankut Bastutan, Nermin Badnjevic (87. Patric-Dominic Panait), Emre Sahin, Edon Saliuka, Karim El Moumen, Tekin Mang, Matondo Manace Mbonbo (56. Etinosa Igbionawmhia), Can Funke (76. Berkan Gedikoglu)

Wuppertaler SV: Dejan Zecevic, Thomas Gilej, Nick Osygus, Jan Corsten, Toni Angelov, Tim Corsten, Phil Knop, Marvin Blume, Ho Chu (57. Isaak Simion Akritidis), Mike Osenberg, Luka Sola

Tore: 0:1 Thomas Gilej (39.), 0:2 Ho Chu (41.), 0:3 Luka Sola (86.), 0:4 Toni Angelov (90.)


Fotos: Gunnar Frankenberg

Impressionen vom Auswärtssieg

×