MENÜ
23
Okt
KFC
14:00
WSV
Anzeige
Samstag, 28.04.2018 -

Regionalliga West

Kramer sichert WSV Last-Minute Remis

WSV spielt 2:2 gegen Wiedenbrück

Nach dem Remis gegen Verl stand für den WSV wieder ein Heimspiel an. Der Fünfte aus Wiedenbrück kam ins Stadion am Zoo. Im Vergleich zum angesprochenen Unentschieden gegen Verl änderte Christian Britscho, der seinen Vertrag beim WSV genauso wie seine Trainerkollegen bis 2019 verlängert hat, die Startaufstellung drei Mal: Heidemann, Pagano und Cirillo kamen in die Startelf, "Capitano" Gaetano Manno konnte das erste Mal nach seiner wochenlangen verletzung wieder auf der Bank Platz nehmen. 

Das Spiel begann schleppend. Mit der ersten ernstzunehmenden Chance ging Wiedenbrück in Führung. Heidemann spielte im Aufbau einen Querpass in die Füße der Wiedenbrücker Offensive und eröffnete Zech so die Möglichkeit aus 16 Metern abzuschließen. Der Ball schlug im rechten Eck des Tors von Wickl ein (11.). Gerade als der WSV besser ins Spiel kam, sprang Pytlik 30 Meter vor dem Tor am Ball vorbei und setzte damit Hüsing ein. Sein Querpass im Strafraum fand Yildirim, der einschob. Zwei individuelle Fehler brachten den WSV hier ins Hintertreffen. Die Antwort kam prompt: Heidemann zeigte seine Offensivqualitäten mit einem tollen Lauf über die linke Seite und servierte kurz vor dem Tor per Querpass für Kramer. Aus kurzer Distanz schob er ein (25.). Das Spiel nahm weiter Fahrt auf und lieferte kleinere Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor der Pause fiel Kramer nach einem Zweikampf mit Duschke im Strafraum - Schiri Pires pfiff die Aktion nicht ab. So ging es mit einem 1:2 aus WSV-Sicht in die Pause.

Das ganze Spiel zum Nachlesen gibt es in unserem Liveticker!

Impressionen vom Heimspiel

Wuppertaler SV - SC Wiedenbrück 17/18

Fotos von: WSV-Medienteam

WSV-TV: Spielzusammenfassung vom Heimspiel

×