MENÜ
19
Okt
BMG
14:30
WSV
Samstag, 10.11.2018 -

Regionalliga West

Später Ausgleich sorgt für Punkteteilung

1:1

1:1 (0:0) bei der Zweiten des 1. FC Köln

Das letzte Spiel der Hinrunde führte den WSV ins Kölner Franz-Kremer-Stadion. Gegen die Zweitvertretung des Effzeh veränderte Cheftrainer Adrian Alipour das Team im Vergleich zum 1:1 gegen Kaan-Marienborn auf einer Position: Für Gino Windmüller begann Sascha Schünemann gegen die Domstädter. Außerdem kehrte Kamil Bednarski zurück in den Kader und konnte in der zweiten Hälfte sein Comeback feiern.

Ein Freistoß von Daniel Grebe aus halblinker Position wurde von Christopher Kramer zu Dennis Malura weitergeleitet, der einnetzte, aber im Abseits stand (21.) Silvio Pagano setzte sich auf der rechten Seite durch und flankte an der Strafraumgrenze aufKramer, der schon zum Schuss ansetzte, den Ball aber verfehlte. Nach einer halben Stunde kam der WSV immer besser ins Spiel und setzte Akzente.

Mit dem Seitenwechsel folgte das erlösende Führungstor für die Rot-Blauen. Jonas Erwig-Drüppel kam an der Sechzehner-Linie zentral an den Ball, legte ihn sich zurecht und setzte Daniel Grebe in Szene, der nur einnetzen musste (50.). In der Folge erspielte sich der WSV zahlreiche Möglichkeiten und hätte die Führung ausbauen können und müssen. Sarics mustergültiger Pass auf Kramer, dessen Schuss nur auf den Mann geht und auch der Nachschuss von Bednarski konnten nicht untergebracht werden (88.). Kurz vor Spielende traf dann der auffälligste Kölner Chris Führich zum Ausgleich.

Fazit: Der WSV lässt zwei Punkte liegen und bringt sich um den verdienten Sieg. Das Team muss sich die Frage gefallen lassen, warum es nicht früher für eine Vorentscheidung gesorgt hat. Chris Führichs Engagement wurde schlussendlich belohnt. Der talentierte Blondschopf der Kölner hat den Rot-Blauen das Leben heute besonders schwer gemacht. Nach den zwei Auswärtssiegen zuletzt gegen Bonn und Rödinghausen folgt nach den beiden sieglosen Heimspielen gegen Kaan-Marienborn und Düsseldorf jetzt wieder eine Punkteteilung. Die Fans honorierten den Einsatz und verabschiedeten die Mannschaft mit Applaus. Weiter geht es am kommenden Samstag mit dem Beginn der Rückrunde beim TV Herkenrath.

Aufstellung

Startelf

  • 1
    Jan-Christoph Bartels
    Jan-Christoph Bartels Tor
  • 3
    Erdinc Karakas
    Erdinc Karakas Abwehr
  • 22
    Florian Hörnig
    Florian Hörnig Abwehr
  • 29
    Yann Aurel Bisseck
    Yann Aurel Bisseck Abwehr
  • 30
    Marcel Damaschek
    Marcel Damaschek Abwehr
  • 6
    Leon Augusto
    Leon Augusto Mittelfeld
  • 10
    Hikmet Ciftci
    Hikmet Ciftci Mittelfeld
  • 12
    Chris Führich
    Chris Führich Mittelfeld
  • 18
    Marvin Rittmüller
    Marvin Rittmüller Mittelfeld
  • 20
    Adrian Szöke
    Adrian Szöke Mittelfeld
  • 9
    Roman Prokoph
    Roman Prokoph Sturm

Ersatzbank

  • 32
    Julian Krahl
    Julian Krahl Tor
  • 4
    Daniel Nesseler
    Daniel Nesseler Abwehr
  • 7
    Nikolas Nartey
    Nikolas Nartey Mittelfeld
  • 13
    Lukas Nottbeck
    Lukas Nottbeck Mittelfeld
  • 16
    Luca Schuler
    Luca Schuler Mittelfeld
  • 19
    Gabriel Boakye
    Gabriel Boakye Sturm
  • 21
    Paul Maurer
    Paul Maurer Sturm

Startelf

Ersatzbank

Tore

0:1 Daniel Grebe (49')
1:1 Chris Führich (89')

Karten

Silvio Pagano (55')
Leon Augusto (56')
Nikolas Nartey (77')
Hikmet Ciftci (81')

Wechsel

56' Kamil Bednarski
für Marco Cirillo
62' Gabriel Boakye
für Leon Augusto
65' Nikolas Nartey
für Roman Prokoph
74' Gino Windmüller
für Daniel Grebe
77' Semir Saric
für Jonas Erwig-Drüppel
80' Luca Schuler
für Adrian Szöke

WSV-TV: Spielzusammenfassung vom Auswärtsspiel

Impressionen vom Auswärtsspiel

×