MENÜ
23
Okt
KFC
14:00
WSV
Anzeige
Freitag, 01.10.2021 -

Regionalliga West

Gegenspieler: FC Schalke 04 U23

Unser Stadionmagazin neunzehn54 stellt den morgigen Gast vor

Am morgigen Samstag - 2. Oktober 2021, 14 Uhr - empfängt der WSV am 10. Spieltag der Regionalliga West die U23 des FC Schalke 04.

In Ausgabe 4 des WSV-Stadionmagazins, die zum morgigen Spiel erhältlich sein wird, stellt die neunzehn54-Redaktion den Gast vor.

Trainer Torsten Fröhling feierte mit der U23 des FC Schalke 04 im Sommer 2019 den Aufstieg in die Regionalliga West. Mit Platz 9 in der Saison 2019/20 und Rang 8 im vergangenen Jahr haben sich die Schalker in der vierthöchsten Spielklasse etabliert. Auch 2021/22 möchte man in Gelsenkirchen eine stabile Saison absolvieren, nichts mit dem Abstieg zu tun haben und nach Möglichkeit wieder einen einstelligen Tabellenplatz erreichen. Hierfür musste Torsten Fröhling jedoch auch den Abgang einiger wichtiger Spieler verkraften und einen gewissen Kaderumbruch gestalten.

Mit Luca Schuler, Jason Ceka und Fatih Candan stehen drei Spieler nicht mehr im Kader der U23 des FC Schalke 04, die in der Saison 2020/21 für 26 Regionalliga-Tore sowie 8 Vorlagen verantwortlich zeichneten. Stürmer Luca Schuler (9 Tore, 4 Vorlagen) und Mittelfeldspieler Jason Ceka (12 Tore, 3 Vorlagen) schafften den Sprung in die 3. Liga, wo sie fortan gemeinsam im Dress des 1. FC Magdeburg auflaufen, während Angreifer Fatih Candan (5 Tore, 1 Vorlage) zum VfB Bottrop wechselte.

Um die Abgänge und Scorerpunkte in der Offensive zu kompensieren, wurde mit Rufat Dadashov ein Stürmer verpflichtet, der über reichlich Erfahrung verfügt und somit als Anführer für eine insgesamt junge Mannschaft eingeplant war. Der 29-Jährige hat 24 Länderspiele (5 Tore) für Aserbaidschan absolviert. In der 3. Liga stand er in 52 Partien für Preußen Münster auf dem Rasen, erzielte dabei 14 Tore. Zudem sind 86 Einsätze in der Regionalliga Nordost und 59 Partien in der Südwest-Staffel in seiner Vita vermerkt. Am 3. Spieltag erzielte Dadashov den goldenen Treffer zum 1:0-Sieg der Königsblauen gegen die Gladbacher U23, am 5. Spieltag steuerte er beim 2:0-Erfolg gegen den FC Wegberg-Beeck ein weiteres Tor bei. Obwohl er seit dem 6. Spieltag nicht mehr im S04-Kader stand, führt der Stürmer mit zwei Treffern immer noch die interne Torschützenliste an, gemeinsam mit dem 19-jährigen offensiven Mittelfeldspieler Marouane Balouk sowie dem Ex-WSV-Angreifer Mateo Aramburú.

Neben Dadashov hat der FC Schalke 04 einen weiteren Spieler geholt, der neben Qualität vor allem auch Erfahrung in den jungen Kader einbringen soll: Sven Mende (27 Jahre, defensives Mittelfeld, zuletzt VfB Lübeck) lief 43 Mal in der 3. und mehr als 100 Mal in der Regionalliga auf. Die weiteren externen Neuzugänge sind Lukas Frenkert (20, rechter Verteidiger, Preußen Münster), Julius Schell (21, Innenverteidiger, BVB U23) und Ivan Prebanic (21, Torwart, TuS Hordel). Darüber hinaus wurden mehrere U19-Talente aus der A-Junioren Bundesliga-Mannschaft der Königsblauen in die U23 hochgezogen.

Zwei bekannte Gesichter im königsblauen Trikot

Zu einem Wiedersehen kommt es im Stadion am Zoo mit zwei Spielern, die noch bis Ende Juni dieses Jahres für den Wuppertaler SV auf dem Platz standen. Joey Paul Müller war bekanntlich von Arminia Bielefeld ausgeliehen und absolvierte in zwei Jahren 55 Regionalliga-Einsätze für den WSV. Hierbei erzielte der 21-jährige Mittelfeldspieler zwei Tore und steuerte vier Vorlagen bei. Bei der U23 des FC Schalke 04 ist Joey auf Anhieb Stammspieler geworden, stand in den ersten neun Spielen acht Mal auf dem Platz. Sogar neun Mal lief Stürmer Mateo Aramburú bereits für Königsblau auf. Der 23-jährige Uruguayer blickt auf eine fünfmonatige Zeit im Tal zurück, in der er in 18 Regionalliga-Einsätzen sechs Tore und zwei Vorlagen verbuchen konnte. Sein Tordebüt für S04 feierte Aramburú am 2. Spieltag bei Alemannia Aachen, einen weiteren Treffer ließ er am 9. Spieltag gegen den SV Straelen folgen. In beiden Fällen sorgten seine Tore für den Ausgleich zum späteren 1:1-Endstand.

Trotz einer Saisonvorbereitung, die auch durch Verletzungen einiger Spieler geprägt war, startete unser Gast ordentlich in die Spielzeit. 11 Punkte (3 Siege, 2 Unentschieden, 4 Niederlagen) bedeuteten nach 9 Spieltagen Platz 11. Auswärts tat sich S04 noch schwer: Besagtes 1:1 in Aachen (mit Aramburú-Tor) war der bislang einzige Punktgewinn der Elf von Trainer Torsten Fröhling in der Fremde. In den übrigen drei Auswärtsbegegnungen (Lotte, Rödinghausen, Essen) blieb Schalke punkt- und torlos. Ein gutes Omen für die Partie im Stadion am Zoo? 2020/21 gewann der WSV beide Partien gegen S04 (2:1 (A), 2:0 (H)).

Quelle: neunzehn54

×