MENÜ
02
Jul
SCV
12:00
WSV
Anzeige
Freitag, 15.04.2022 -

Regionalliga West

Gegenspieler: 1. FC Köln U21

Unser Stadionmagazin neunzehn54 stellt den morgigen Gast vor

Am morgigen Samstag - 16. April 2022, 15:30 Uhr - empfängt der WSV am 34. Spieltag der Regionalliga West die U21 des 1. FC Köln im Stadion am Zoo. In Ausgabe 10 des WSV-Stadionmagazins "neunzehn54", die in Kürze erscheint, wird der Gast vorgestellt.

Im Juli 2019 übernahm Mark Zimmermann das Traineramt bei der U21 des 1. FC Köln. Unter der Regie des 187-maligen Zweitligaspielers erreichte die Mannschaft sowohl 2019/20 als auch 2020/21 Platz 5 der Regionalliga West. Trotz regelmäßiger Kaderveränderungen, die für Zweitvertretungen üblich sind, spielt das Team auch 2021/22 eine starke Saison und ist auf dem besten Weg, eine ähnliche Platzierung zu erreichen. Doch mit dem WSV hat man eine Rechnung offen.

5. November 2021: Die U21 des 1. FC Köln trifft am 15. Spieltag mit der bis dato besten Offensive der Liga auf den Wuppertaler SV, der sich an diesem Tag jedoch als zu stark erweist. Der 0:3-Endstand bedeutet die bis heute höchste Saisonniederlage der Geißbock-Elf, die somit gegen den WSV etwas gutzumachen hat.

Zweitvertretungen gelten gemeinhin als Ausbildungsteams für den Profibereich, was naturgemäß auch auf die U21 des 1. FC Köln zutrifft. Dieser Umstand hat zur Folge, dass der Kader regelmäßigen Anpassungen unterworfen ist - so auch im Sommer 2021, als elf Ab- und 13 Neuzugänge zu verzeichnen waren. Umso wichtiger ist es, dass in der Mannschaft Spieler stehen, die mit ihrer Erfahrung die jungen Teamkollegen an die Hand nehmen können - wie z.B. der 33-jährige Lukas Nottbeck, der in seiner Karriere u.a. 38 Mal in der 3. Liga zum Einsatz gekommen ist. Zudem konnte im Juli 2021 der 34-jährige Angreifer Thomas Kraus (35 x 3. Liga), der mit 12 Assists aktuell bester Vorlagengeber des Teams ist, von Mönchengladbachs U23 ans Geißbockheim gelotst werden. Ebenfalls als Top-Verpflichtung erwies sich der 23-jährige Stürmer Florian Dietz (46 x 3. Liga), der mit bislang 13 Treffern einer der besten Torjäger der laufenden Spielzeit ist.

Trainer Mark Zimmermann ist es gelungen, eine Mannschaft zu formen, die durch Spielfreude und Offensivstärke besticht: Die U21 des 1. FC Köln stellt mit 63 Toren in 31 Spielen den zweitbesten Sturm der Liga. In nur fünf Partien blieb man ohne eigenen Treffer, neunmal schenkte man dem Gegner drei oder mehr Tore ein. Die höchsten Siege dieser Saison lauten: 8:2 gegen Uerdingen, 6:1 gegen Ahlen, 6:2 in Ahlen, 4:0 gegen Lotte und 4:1 gegen Wegberg-Beeck.

Ein fulminanter Saisonstart und eine Serie von 13 ungeschlagenen Spielen

Der Saisonstart verlief mit vier Siegen aus den ersten fünf Spielen fulminant, wurde jedoch durch drei Niederlagen in den folgenden vier Partien etwas relativiert. Es folgten sechs Begegnungen mit nahezu ausgeglichener Bilanz (3-1-2) - zuletzt besagte 0:3-Heimniederlage am 15. Spieltag gegen den WSV. Diese jedoch schien wie ein Weckruf für die jungen Geißböcke zu wirken, denn nach der höchsten Saisonniederlage blieben die Rheinländer bis zur Winterpause sechs Mal ungeschlagen.

Zum Jahreswechsel musste Trainer Mark Zimmermann den Abgang dreier Spieler verkraften, die regelmäßig zum Einsatz gekommen waren: Sava-Arangel Cestic (16 Einsätze), Jens Castrop (15) und „Urgestein“ Marius Laux (15) stehen Zimmermann fortan nicht mehr zur Verfügung. Auf der Gegenseite wurde der Kader durch drei Zugänge wieder aufgefüllt: Philipp Wydra (18 Jahre, Mittelfeld) und Rijad Smajic (17, Innenverteidiger) wurden aus der U19 hochgezogen. Zudem verstärkt Oliver Issa Schmitt (21, Rechtsaußen), dessen Leihe an den SC Verl bis Sommer 2022 unterbrochen wurde, die Mannschaft.

Trotz der erneuten Kaderbewegungen wurde die Erfolgsbilanz nach der Winterpause fortgesetzt und die Serie auf insgesamt 13 ungeschlagene Spiele in Folge ausgebaut. Am 22. Januar 2022 konnte dabei mit Rot-Weiß Oberhausen auch ein Top-Team der Liga geschlagen werden (1:0). Erst am 30. Spieltag riss die Kölner Serie durch eine 1:2-Niederlage in Rödinghausen. Aber wie dem auch sei, die U21 des 1. FC Köln spielt erneut eine starke Saison und steuert eine Platzierung im ersten Tabellendrittel an.

Doch der WSV hat nicht nur an das Hinspiel, sondern auch an das letzte Aufeinandertreffen im Stadion am Zoo gute Erinnerungen: Am 17. April 2021 gewann Rot-Blau durch Tore von Mateo Aramburu und Marco Königs mit 2:0.

Quelle: neunzehn54

Hol dir den kostenlosen WSV-Newsletter!

Jetzt anmelden

Hol dir den kostenlosen WSV-Newsletter!

Jetzt anmelden
×