MENÜ
03
Okt
WSV
14:00
RWO
Mittwoch, 15.08.2018 -

U19-Junioren

Im Gespräch mit Marvin Blume

Das fobeal-Trainingslager der U19 war ein voller Erfolg

Marvin Blume ist der Dauerbrenner der U19: Seine elfte Saison bestreitet der defensive Mittelfeldspieler bereits für den WSV! In seinem letzten Trainingslager als Jugendspieler spricht der Altjahrgang über Führungsrollen, Trainingsintensitäten und den U19-DFB-Pokal!

WSV-HP: Marvin, das Trainingslager ist seit gestern beendet. Wie hat euch die Zeit in Werdum gefallen? Auf welchem Stand ist die U19 in der Mitte der Vorbereitung?

Marvin Blume: "Die Mannschaft ist super drauf. Man merkt, dass keiner mehr so recht auf den Saisonbeginn warten möchte und alle auf diesen Tag hinarbeiten. Das Team hat sich als Einheit gut zusammengefunden und der Teamgeist wurde durch die Trainingseinheiten, gerade auch durch das Trainingslager, gestärkt. Das Trainingslager in Werdum hat uns aber nicht nur in dieser Hinsicht vorangebracht, sondern auch fußballerisch. Die äußeren Umstände waren, vorallem zur Regeneration, optimal, sodass wir auf dem Platz alles geben konnten. Daher möchten wir uns auch nochmal bei allen Beteiligten bedanken, die uns das ermöglicht haben."

WSV-HP: Auf welche Inhalte wurde in den Trainingseinheiten in Werdum geachtet? Wie kamt ihr als Spieler damit zurecht?

Marvin Blume: "Die Intensität im Trainingslager ist natürlich hoch. Da liegt der Fokus zum Teil auch auf der Kondition, die wir uns in jeglichen Übungen geholt haben. Das heißt jedoch nicht, dass wir die Bälle nur weggelassen haben. Wir haben auch Spielformen gemacht, in denen der Ball zum Einsatz kam und wir so läuferisch gefordert wurden. Die Übungen mit Ball machen einem da natürlich mehr Spaß als Ausdauerläufe oder Stabilisationseinheiten, aber wenn man die verschiedenen Trainingsinhalte addiert, dann kommt man zu den Fähigkeiten, die der Körper zum Fußballspielen benötigt. Für uns wird es in der Saison sehr wichtig sein konditionell und körperlich dagegen zu halten und so gegenüber dem Gegner einen Vorteil zu haben. Hinzu kommen dann taktische Ausarbeitungen wie das Zweikampfspiel, das trainiert wurde. Diese Anweisungen werden uns im Spiel helfen und es dem Gegner schwer machen.
Die Mannschaft ist sehr lernwillig und setzt die Dinge in den Testspielen um. Dass wir uns dabei dann jeden Tag rund um die Uhr sehen stört uns nicht. So entsteht eine Zusammengehörigkeit, die das Team ausmacht. Trotz vielen Neuzugängen aus der U17 und anderen Vereinen hat sich schon jetzt eine Mannschaft gebildet, in der sich jeder auf jeden verlassen kann und jeder mit jedem zurechtkommt."

WSV-HP: Für dich ist es das letzte Jahr in der U19. Wie siehst du deine persönliche Rolle im Team? Was sind deine Ziele?

Marvin Blume: "Als Altjahrgang übernimmt man im Team die Verantwortung für viele Sachen. Man ist es ja schon gewohnt, worauf die Trainer hinauswollen und übernimmt eine Führungsrolle innerhalb der Mannschaft. Hinzu kommt natürlich, dass ich in die elfte Saison beim WSV gehe und somit innerhalb des Vereins eine große Erfahrung mitbringe. Ich sehe in der Mannschaft viele verschiedene Charaktere, die im Endeffekt alle miteinander funktionieren. Die anderen Altjahrgänge und ich achten darauf, dass alle miteinander außerhalb des Platzes, und natürlich auch auf dem Platz, harmonieren. Das führt dazu, dass sich jeder zur Mannschaft zugehörig fühlt und alle gemeinsam an einem Strang ziehen, Nur so kommen wir weiter. Im Team ist man ein Ansprechpartner für jeden. Wenn jemand also Fragen hat oder Hilfe für irgendetwas benötigt, dann kommt er zu einem der Altjahrgänge. Im Gegenzug möchte ich als Altjahrgang natürlich auch so vielen Jungs wie möglich helfen, sodass sich jeder im Team auch wohlfühlt.
In meinem letzten A-Jugend Jahr möchte ich mich noch weiter entwickeln und mich auf den Seniorenfußball vorbereiten. Wie jeder Fußballer ist man natürlich heiß auf so viele Erfolge wie möglich. Im letzten Jugendjahr wünsche ich mir noch eine hohe Anzahl an Erfolgen, die wir mit der Mannschaft erreichen können.

WSV-HP: Was sind das für Ziele, die ihr erreichen könnt? Was nimmt sich das Team für die kommende Saison vor?

Marvin Blume:
"Für den WSV sollte es das Ziel sein in den Niederrheinpokal einzuziehen. Dafür muss man den Kreispokal gewinnen und das wollen wir auf jeden Fall schaffen! In der letzten Saison wurden wir in der Liga Zweiter. Natürlich wünscht man sich, dass man den Aufstieg ins Visier nehmen kann. Dazu ist ein guter Start in die Liga wichtig. Der DFB-Pokal wird für alle ein riesiges Highlight. Mal sehen, was wir dort schaffen können." 

WSV-HP: Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg in Liga und Pokal!


(Foto: Tim Leusmann)

×