MENÜ
15
Dez
WSV
14:00
SCV
Freitag, 04.05.2018 -

Verein

Horst-Buhtz-Stiftung offiziell gegründet

Thilo Küpper und Steffen Krüger fungieren als Vorstände

Gute Nachrichten für den WSV: Die Horst-Buhtz-Stiftung ist gestern endlich in der Gründungsturnhalle des WSV neben dem Stadion am Zoo gegründet worden! Ein langer Prozess, der durch viele Unwegbarkeiten gestört wurde, ist nun beendet: Die Stiftungsurkunde wurde gestern Abend offiziell unterschrieben. Als Vorstände fungieren unser Stadionentwickler Thilo Küpper und Steffen Krüger vom Institut für Sportmedizin der Bergischen Universität.

Im Kuratorium der Horst-Buhtz-Stiftung sitzen der Institutsleiter der Sportmedizin der Bergischen Universität Professor Thomas Hilberg, HAKO-Geschäftsführer Bernd Bigge, WSV-Sportvorstand Manuel Bölstler, WSV-Vorstandssprecher Lothar Stücker, WSV-Verwaltungsrat Thomas Lenz und Rechtsanwalt Kasten Schaudinn.

Die Gründung der Stiftung ist ein Meilenstein für die Jugendförderung des WSV und ein wichtiger Baustein für das soziale und gesellschaftliche Verantwortungsbewusstsein des Wuppertaler SV für die bergische Region. Diese soziale und gesellschaftliche Verantwortung soll durch das „Bergische Sportbildungszentrum“ in der Region spürbar werden. Das Bergische Sportbildungszentrum sieht sich als Projekt mit Leuchtturmcharakter für alle Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler der Region und soll als eine gemeinnützige Institution Inhalte zu sportartübergreifenden Themen vermitteln sowie eine Kommunikations- und Vermittlungsplattform für Menschen, Unternehmen und Vereine darstellen. In Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Sportmedizin der Bergischen Universität und diversen Krankenkassen schafft das Sportbildungszentrum Bewegungs- und gesundheitsfördernde Maßnahmen mit zertifizierten Kursen, Beratungen und Coachings.

Das Bergische Sportbildungszentrum steht für eine inhaltliche Ausarbeitung von sozialen und sportlichen Themengebieten rund um das Bergische Land. Die sportliche und charakterliche Entwicklung leistungsorientierter Mannschaftssportler, -trainer und -betreuer schafft das Verständnis und die Verinnerlichung eines Leistungsgedankens. Die Mischung gesellschaftlicher Schichten in Sportvereinen fördert neben der Persönlichkeitsentwicklung, die Integration und die Identifikation mit dem Bergischen Land und der multikulturellen Bevölkerung. Die modernen und hochprofessionellen Infrastrukturen Rund um das „Stadion am Zoo“ und dem naheliegenden „Nocken“ bieten eine außergewöhnliche und im Bergischen Land einzigartige Plattform für die Umsetzung und Vermittlung von Trainings- und Bildungskonzepten. 

Hiervon soll natürlich auch die Jugendarbeit beim WSV profitieren. Trainer sollen geschult werden, aber auch ihr eigenes Wissen für die Kollegen einbringen. Hierzu wird Jugendkoordinator Nino Paland Mitarbeiter der Horst-Bughtz-Stiftung.

Der WSV freut sich über diesen großen Schritt und wünscht allen Beteiligten viel Erfolg bei der Arbeit!



HBS-Vorstände Thilo Küpper und Steffen Krüger mit dem Kuratoirum der Stiftung. (Foto: Tim Leusmann)

×