MENÜ
26
Sep
SCP
14:00
WSV
Anzeige
Sonntag, 16.08.2020 -

Vorbereitung

2:2-Unentschieden gegen die Sportfreunde Baumberg

WSV erzielt in einem stimmungsvollen und kampfbetonten Testspiel in letzter Minute den Ausgleich

Studtrucker und Marzullo treffen gegen den Oberligisten

Im fünften Testspiel der laufenden Saisonvorbereitung trennte sich der Wuppertaler SV von den Sportfreunden Baumberg vor 254 Zuschauern auf dem Sportplatz Gelber Sprung mit 2:2.

Der Oberligist aus Baumberg war mit mehreren Ex-WSVern angereist, von denen Torwart Sebastian Wickl, sowie die Spieler Sercan Er, Tim Knetsch und Ali Daour in der Startformation standen. Beim WSV ergaben sich im Vergleich zum letzten Testspiel gegen den VfB Hilden drei Änderungen: Niklas Lübcke, Kevin Pytlik und Beyhan Ametov begannen anstelle von Daniel Szczepankiewicz, Noah Salau und Tim Wendel.

Bereits in der ersten Halbzeit waren beide Mannschaften bestrebt, zu Torchancen zu kommen, was dem WSV insbesondere über Linksverteidiger Tolga Cokkosan gelang, der mehrere Torchancen mit Flankenläufen einleitete. Nach 14 Minuten setzte Marwin Studtrucker nach Flanke von Tolga Cokkosan einen Kopfball in die Arme von Gästekeeper Sebastian Wickl und nur eine Minute später konnte Baumbergs vielbeinige Abwehr einen Pass von Tolga Cokkosan im Fünfmeterraum abblocken, ehe die Kugel zum einschussbereiten Marwin Studtrucker durchgerutscht wäre. Doch auch die Sportfreunde Baumberg setzten offensive Akzente und kamen nach 31 Minuten durch einen abgefälschten Schuss des Ex-WSVers Ali Daour zur Führung. Fast postwendend gelang den Rot-Blauen in der 34. Minute der Ausgleich durch Marwin Stuckrucker, Vorlagengeber mit einem Querpass in den Fünfmeterraum erneut: Tolga Cokkosan. Bei schwüler Luft nach einem Regenschauer kurz vor dem Anpfiff wurde es dann kurz vor der Pause noch mal aufregend: Nach einem Zweikampf zwischen Tjorben Uphoff und seinem Gegenspieler entschied Schiedsrichter Felix May auf Foulelfmeter und Gelb für unseren Kapitän. Melva Luzalunga verwandelte zum 1:2-Pausenstand.

In den zweiten 45 Minuten setzte Trainer Alexander Voigt die beiden Testspieler Kofi Twumasi (RW Oberhausen) und Ernesto Carratala Jimenez (zuletzt Viktoria Köln) ein. Es entwickelte sich nun ein kampfbetontes Freundschaftsspiel mit hohem Einsatz von beiden Seiten, in dem die WSV-Fans für eine stimmungsvolle Atmosphäre wie bei einem Pflichtspiel sorgten. Rot-Blau kam zu mehreren Ausgleichsmöglichkeiten – Kevin Pytlik schoss aus 20 Metern rechts vorbei, Gianluca Marzullo traf nach einem Eckball von Daniel Grebe per Kopf die Latte -, doch auch Baumberg setzte nicht etwa nur auf Defensive. In der 80. Minute parierte Sebastian Wickl einen gefährlichen Schuss von Testspieler Ernesto Carratala Jimenez. Großer Jubel dann in der 90. Spielminute: Der eingewechselte Joelle Tomczak spielte auf dem rechten Flügel einen Doppelpass mit dem ebenfalls eingewechselten Isaak Akritidis, steuerte mit viel Risiko gegen zwei grätschende Gegenspieler in den gegnerischen Strafraum und fand mit einem Querpass Torjäger Gianluca Marzullo, der zum am Ende leistungsgerechten 2:2-Ausgleich traf. Mit „WSV“-Sprechchören wurden die Spieler anschließend durch die Fans verabschiedet.

Nach seiner engagierten Leistung freute sich Joelle Tomczak nach dem Schlusspfiff: „Ich bin reingekommen und habe direkt gemerkt, wie die Zuschauer mitgegangen sind. Für mich, der aus der U19 kommt, ist die Stimmung noch neu. Das hat mich auf jeden Fall sehr gepusht. Ich wollte einfach so viel wie möglich laufen und der Mannschaft helfen. Natürlich war das für mich ein überragendes Gefühl, als ich dann die Vorlage zum 2:2 gemacht habe. Ich freue mich sehr. Ich werde in der Vorbereitung und in der Zukunft weiter hart arbeiten und hoffe, dass wir eine erfolgreichen Saison vor uns haben. Ich habe die Leistung als Steigerung zum Hilden-Spiel gesehen. Wir haben kämpferisch mehr dagegen gehalten und haben spielerisch nach vorne mehr Akzente gesetzt.“

Das nächste Testspiel bestreitet der WSV am kommenden Dienstag, den 18. August 2020 gegen die Vereinigung der Vertragsfußballer (VDV). Anstoß in Duisburg ist um 11:00 Uhr.

Spielbericht:  neunzehn54-Redaktion

Spieldaten


Tore: 0:1 Daour (31.), 1:1 Studtrucker (34.), 1:2 Luzalunga (43., Elfmeter), 2:2 Marzullo (90.)


Aufstellung Wuppertaler SV:

1 Niklas Lübcke - 7 Semir Saric (46. 35 Kofi Twumasi), 5 Tjorben Uphoff, 27 Kevin Pytlik, 22 Tolga Cokkosan - 8 Daniel Grebe, 33 Yannick Geisler, 9 Beyhan Ametov (46. 31 Ernesto Carratala-Jimenez), 18 Marwin Studtrucker (72. 24 Isaak Akritidis), 11 Jonas Erwig-Drüppel (59. 13 Joelle Tomczak) - 26 Gianluca Marzullo

Trainer: Alexander Voigt


Aufstellung Sportfreunde Baumberg:

13 Sebastian Wickl - 3 Ben Harneid, 5 Samuel Atiye, 6 Kosi Saka, 9 Ali Daour (66. 24 Aleksandar Bojkovski), 10 Melva Luzalunga (46. 11 Oguz Ayan), 14 Alon Abelski (46. 19 Ivan Pusic), 18 Wiren Bhaskar, 21 Sercan Er, 26 Millan Burovac (46. 16 Bilal Sezer), 27 Tim Knetsch

Trainer: Salah El Halimi


Zuschauer: 254

Gelbe Karten: Geisler (20.), Uphoff (41.), Pytlik (69.), Cokkosan (73.) - Knetsch (35.)

Schiedsrichter: Felix May | Assistenten: Marvin Dominik Szlapa, Gianluca Röttgen

Wuppertaler SV - SF Baumberg

Fotos von: Gunnar Frankenberg

×