Menü

Foto: Benjamin Lenz

Vorbereitungsspiel
Samstag, 07.01.2023 21:00 Uhr

Testspiel: WSV - TVD Velbert

„Ich bin zufrieden mit der Leistung“ sagt WSV-Trainer Hüzeyfe Doğan nach dem Testspiel gegen den TVD Velbert. Dabei konnte Doğan nicht auf die Dienste von Kapitän Kevin Rodrigues Pires, Philipp Hanke, Giulio Multari und Lewin D'Hone zurückgreifen. Die Regionalliga-Spieler nahmen zeitgleich an den 34. Hallen-Stadtmeisterschaften in der Uni Halle teil.

Wir haben heute probiert Viererkette zu spielen. Da müssen wir noch die ein oder andere Stellschraube drehen.

Moritz Montag

Foto: Benjamin Lenz

So führte gegen den Gast aus der Nachbarstadt Marco Stiepermann die Mannschaft als Kapitän an. Die Velberter kamen als Tabellenvierter der Oberliga Niederrhein an den Gelben Sprung und zeigten auch, dass die Platzierung nicht unberechtigt ist. In den ersten 15 Minuten erlebten die knapp 100 Zuschauer zwar einen engagierten WSV, aber die Velberter ließen keinen nennenswerten Zug zum Tor zu. Doch auch die erste Trainingswoche des jungen Jahres lag der rot-blauen Mannschaft noch spürbar in den Knochen. Nach knapp 22 Minuten war es dann Moritz Montag, der von halbrechts Kevin Hagemann auf den Kopf bediente und knapp verfehlte. Mit der ersten Chance legten die Rot-Blauen gleich einen Gang zu und nur eine Minute später brachte Stiepermann Pytlik in die Gefahrenzone. Doch das lange Bein des Verteidigers führte nicht zum Torerfolg. Die Velberter erwiesen sich als ein guter Testspielgegner, welcher immer wieder den letzten entscheidenden Fuß dazwischen bekamen. Erst kurz vor der Halbzeit schaffte es zunächst Moritz Montag per Solo in den Strafraum, wo ihm allerdings der Ball versprang. Abschließend verpasste Roman Prokoph nach einer Flanke nur haarscharf das Ziel. Bereits vor der Halbzeit musste Kevin Hagemann wegen einer Prellung das Feld verlassen. Für ihn kam der U19-Spieler Justin Francis auf das Feld. In der Halbzeit folgten weitere Wechsel auf beiden Seiten. Beim WSV blieben aus der 1. Halbzeit nur noch Bastian Müller und Moritz Montag auf dem Feld. Anders als im ersten Durchgang übernahm der WSV schnell die Oberhand im Spiel. 

Das spiegelte sich in einigen Balleroberung im Mittelfeld wider. Wirklich gefährlich wurde es durch den U19-Spieler Tchouangue, der nach einem gewonnenen Zweikampf in den Strafraum durchstarten konnte und Königs in Position brachte. Doch der Velberter Keeper verhinderte den Torerfolg. Der Nachschuss wiederum landete im Toraus. Kurze Zeit später hatte Güler aus spitzem Winkel ebenfalls die Führung auf dem Fuß. In der Schlussphase warf die Elf von Hüzeyfe Doğan noch mehr in die Waagschale, was Velbert durch Konter ausnutzen konnte und so Sebastian Patzler mehrfach geprüft wurde. Am Ende blieb es beim torlosen Unentschieden. 

An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei unseren Gästen des TVD Velbert für das heutige Testspiel und wünschen viel Erfolg für die Rückrunde in der Oberliga Niederrhein. Außerdem einen herzlichen Dank für die souveräne Spielleitung an Schiedsrichter Christian Szewczyk und seine beiden Linienrichter Philip Heuser und Jesco Boin.