MENÜ

25.05.2019 16:15 | Niederrheinpokal

1
2
Samstag, 25.05.2019 -

1. Mannschaft

Knappe Finalniederlage gegen Uerdingen

WSV geht früh in Front, KFC dreht das Spiel

Finaltag im Stadion am Zoo: Der KFC Uerdingen war zu Gast in Wuppertal! Finale heißt auch: In und um das Stadion mehr Trubel als sonst: Fernsehübertragung, Rundumbande und mehr als 10.000 Zuschauer! 
Ins Spiel ging der WSV mit vier Spielern, die den Verein fix verlassen werden: Gaetano Manno, der mit 36 zurück in seine Heimatstadt Hagen in die Landesliga wechselt, Silvio Pagano (Karriereende), Jan-Steffen Meier und Dennis Malura (Vertrag aufgelöst). 
Der WSV startete agil in das Finale und nutze zu Beginn einen eklatanten Abwehrfehler von Dominic Maroh und Christian Dorda. Silvio Pagano sprintete 40 Meter vor dem Tor zwischen beide Verteidiger und schloss überlegt zum 1:0 ab (8.). Das ganze Stadion am Zoo explodierte förmlich! Saric testete Vollath im Kasten der Uerdinger (11.), ebenso tat dies Dörfler auf Seiten der Uerdinger bei Wickl (13.). In der 19. Minute dann der Ausgleich für den KFC: Einen Querpass direkt vor dem Tor bekam Malura nicht weg, Rodriguez schob aus kürzester Distanz ein. Das Spiel verlor etwas an Fahrt aber nicht an Spannung. Hagemann, der immer wieder offensiv in Erscheinung trat, wirbelte in der 36. Minute beinahe frei bis zum Tor der Uerdinger durch, konnte hier aber nicht an Lukimya als letztem Mann vorbei kommen und wurde so am Abschluss im Strafraum gehindert. MIt einem 1:1 ging es in die Pause.
Nach erneut aktivem Beginn lieferte Uerdingen die erste Chance in der zweiten Hälfte. Eine Ecke der Uerdinger rutschte bis auf die Linie durch, wo Malura mit letztem Einsatz die Kugel von der Linie kratzte (57.). Der schnelle Osawe enteilte in der 68. Minute Windmüller und Uphoff und behielt auch vor Wickl die Nerven. 1:2 für den KFC! Erst in der Schlussphase kam der WSV wieder zu guten Möglichkeiten. Manno gewann den Ball an der Eckfahne und dribbelte in Richtung Tor. Mit links zielte er etwas zu hoch und verfehlte das Kreuzeck nur knapp (90.+3). Doppelchance in der 95. Minute: Erst kam Saric nach einer Ecke im Strafraum zum Schuss, den Vollath parieren konnte, dann legte Hagemann einen Ball aus kurzer Distanz nach tollem Querpass am Tor vorbei. Schiedsrichter Domnick pfiff die Partie nach 98 Minuten ab.

Fazit: EIN RIESEN KOMPLIMENT  an alle Spieler und die Fans - das war ein starkes Spiel gegen das Millionenensemble der Uerdinger! Der WSV steht am Ende mit leeren Händen da, kann sich aber über eine starke Leistung und viel Werbung für den Verein freuen!

Aufstellung

Startelf

Ersatzbank

Startelf

  • 1
    René Vollath
    René Vollath Tor
  • 6
    Kevin Großkreutz
    Kevin Großkreutz Abwehr
  • 7
    Christian Dorda
    Christian Dorda Abwehr
  • 32
    Dominic Maroh
    Dominic Maroh Abwehr
  • 33
    Assani Lukimya
    Assani Lukimya Abwehr
  • 5
    Connor Krempicki
    Connor Krempicki Mittelfeld
  • 10
    Patrick Pflücke
    Patrick Pflücke Mittelfeld
  • 28
    Manuel Konrad
    Manuel Konrad Mittelfeld
  • 11
    Roberto Rodriguez
    Roberto Rodriguez Sturm
  • 16
    Johannes Dörfler
    Johannes Dörfler Sturm
  • 35
    Osayamen Osawe
    Osayamen Osawe Sturm

Ersatzbank

  • 22
    Tim Schneider
    Tim Schneider Tor
  • 27
    Robin Udegbe
    Robin Udegbe Tor
  • 36
    Robin Benz
    Robin Benz Tor
  • 15
    Alexander Bittroff
    Alexander Bittroff Abwehr
  • 23
    Dennis Chessa
    Dennis Chessa Abwehr
  • 25
    Mario Erb
    Mario Erb Abwehr
  • 17
    Jan Holldack
    Jan Holldack Mittelfeld
  • 8
    Maurice Litka
    Maurice Litka Sturm
  • 20
    Ali Ibrahimaj
    Ali Ibrahimaj Sturm
  • 21
    Samed Yesil
    Samed Yesil Sturm
  • 38
    Oguzhan Kefkir
    Oguzhan Kefkir Sturm

Tore

1:0 Silvio Pagano (8')
1:1 Roberto Rodriguez (19')
1:2 Osayamen Osawe (72')

Karten

Roberto Rodriguez (77')

Wechsel

14' Maurice Litka
für Johannes Dörfler
67' Meik Kühnel
für Daniel Grebe
74' Enes Topal
für Sascha Schünemann
81' Oguzhan Kefkir
für Patrick Pflücke
84' Peter Schmetz
für Dennis Malura
88' Mario Erb
für Dominic Maroh

Impressionen vom Pokalfinale

WSV-TV: Spielzusammenfassung vom Pokalfinale

×